SP-Peschek: FPÖ zeigt keinerlei Interesse an Lehrlingen

Stadt Wien garantiert Zukunftsperspektiven für Jugendliche

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Stadt Wien ist sich ihrer Verantwortung bewusst und übernimmt als größte Lehrlingsausbildnerin in der Region soziale Verantwortung. Das ist notwendig, da Wiener Betriebe zu wenig Lehrausbildungsplätze anbieten. Wir müssen also vor allem auch die Unternehmen in die Pflicht nehmen. Die Stadt bildet ihre Lehrlinge erstklassig aus und unterstützt sie damit auch nachhaltig, denn je umfangreicher die Ausbildung, desto besser sind die Chancen am Arbeitsmarkt", so der SP-Lehrlings- und Jugendsprecher in einer Replik auf Aussagen von FP-Jugendsprecher Dominik Nepp. .

Peschek weiter: "Bildung und Ausbildung sind das beste Mittel gegen Arbeitslosigkeit! FP-Nepp setzt sich daher offensichtlich für eine höhere Jugendarbeitslosigkeit ein. Wien leistet mit den gesetzten Lehrlingsmaßnahmen wie der Ausbildungsgarantie, der Auftragsvergabe und Berücksichtigung von Lehrbetrieben, dem Jugendcoaching und der Modernisierung der Berufsschulen Gewaltiges. (10.000) Jugendliche erhalten von der Stadt Wien in unterschiedlichen Formen eine hochwertige Ausbildung. Wir unterstützen Wiens Jugend bei der Ausbildung und dem Einstieg ins Berufsleben, weil es uns ein Anliegen ist, ihnen eine Zukunftsperspektive zu bieten. Da nützen den Freiheitlichen auch ihre rhetorischen Tobsuchtsanfälle herzlich wenig."

"Die FPÖ verwechselt Ursache mit Wirkung. Das ursächliche Problem ist, dass die Wirtschaft zu wenig ausbildet. Daher fordern wir einen Ausbildungsfonds, oder wie es Bundesminister Reinhold Mitterlehner formuliert hat: eine Einstellungspflicht! 2015 wird sich zeigen, dass die Blauen unter den Wiener Lehrlingen absolut keinen Rückhalt besitzen. Nepp muss sich entscheiden: Steht er auf Seite der rücksichtslosen Betriebe oder der hoffnungsfrohen Jugendlichen?" so der SP-Lehrlingssprecher abschließend in Richtung FP-Nepp. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag.a Carina Gröller, BA
Pressesprecherin
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001