Karner: FPÖ will möglichst viel Kriminalität um laut herumzuschreien

Blaue pfeifen auf die Sicherheit für die Bevölkerung

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die FPÖ in Niederösterreich zeigt wieder einmal ihr wahres Gesicht und agiert gegen die Sicherheit der Bevölkerung. Denn ginge es nach den Blauen, dann sollten besser Schreibtische bewacht werden, an Stelle mehr Polizeipräsenz auf der Straße und bei den Menschen zu haben. Der FPÖ geht es jedenfalls nicht um ein mehr an Sicherheit, sondern um ein weniger an Sicherheit. Denn in Wahrheit wollen sie möglichst viel Kriminalität, damit sie möglichst laut schreien können. Das ist wieder einmal typisch für die Blauen: laut schreien, die Bevölkerung verunsichern aber selbst nix hackeln", kommentiert VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner heutige Aussagen der FPÖ zum Thema Sicherheit.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001