Polizeireform - Pendl: Auf Bedürfnisse der Bevölkerung Rücksicht nehmen!

Wien (OTS/SK) - Der Sicherheitssprecher der SPÖ, Abgeordneter Otto Pendl, begrüßte Dienstag das Ziel der Innenministerin, mehr Polizei auf die Straße zu bringen: "Sichtbare Präsenz von PolizistInnen auf der Straße erhöht nicht nur das subjektive Sicherheitsgefühl. Es ist ein effizienter Beitrag zur Abschreckung von kriminellen Handlungen." Gleichzeitig sind viele der kleinen heimischen Polizeiinspektionen liebgewonnene selbstverständliche Anlaufstellen für BürgerInnen in Not. Es sei daher nur verständlich, dass sich in den von Schließungen betroffenen Bezirken und Orten Sorgen breit machen. Pendl: "Um diese auszuräumen, bedarf es zusätzlicher Aufklärungstätigkeit und jedenfalls individueller Sicherheitspakete, die auf die Kriminalitätssituation in den jeweiligen Bezirken und auf die Bedürfnisse der Bevölkerung eingehen." Das derzeit in den Bezirksinspektionen tätige Personal dürfe keinesfalls von den Bezirken abgezogen werden, sondern müsse vor Ort auf der Straße verbleiben. **** (Schluss) sc/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002