Georg Springer: Causa Stantejsky wird umfassend geprüft

Der Aufsichtsrat des Burgtheaters hat alle notwendigen Schritte zur Klärung der Causa eingeleitet

Wien (OTS) - Georg Springer möchte die heutigen Aussagen von Frau Silvia Stantejsky im Ö1-Morgenjournal nicht weiter kommentieren. Georg Springer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Burgtheater GmbH:
"Der Aufsichtsrat des Burgtheaters und ich haben zur Causa Stantejsky schon hinreichend Stellung genommen und alle notwendigen Schritte zur Klärung eingeleitet. Wir haben ein internationales Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit einem umfangreichen Prüfauftrag beauftragt. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden bis Ende Februar vorliegen. Anschließend soll Frau Stantejsky Gelegenheit zu einer Stellungnahme gegeben werden. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, werden wir unverzüglich den Aufsichtsrat und in der Folge die Öffentlichkeit informieren."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ina Gayed, MA
Bundestheater-Holding GmbH
Goetheg. 1, 1010 Wien
T: 01/51444-1208, 1101

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007