FP-Seidl: Obdachlosenrekord in Wien ein Armutszeugnis für Rot-Grün

SPÖ und Grüne sackeln Menschen ungeniert aus

Wien (OTS) - Noch vor kurzem war das nunmehrige Tageszentrum für Obdachlose in der Leopoldstädter Laufbergergasse ein Seniorenheim. Dieses wurde still und heimlich aufgelöst und umfunktioniert. "Das war deshalb notwendig, weil in Wien durch die rot-grüne Politik ein neuer Rekord an Obdachlosen zu verzeichnen ist", macht FPÖ-Gemeinderat Wolfgang Seidl aufmerksam.

SPÖ und Grüne haben durch ihre unsoziale Belastungspolitik nicht nur über 320.000 von Armut betroffene Menschen gezeitigt sondern auch die Zahl der Obdachlosen explodieren lassen. "Die unter Rot-Grün drastisch gestiegenen Miet- und Energiekosten haben im Verbund mit ungeniert hinaufgeschnalzten Tarifen und Gebühren sowie der Streichung des Heizkostenzuschusses zu dieser dramatischen Situation geführt", kritisiert Seidl. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002