"profil": Umweltminister enttäuscht vom EU-Abgeordneten Rübig

Rübig verhindert Novelle für EU-Emissionsbegrenzung

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, verhinderte der ÖVP-Europa-Abgeordnete Paul Rübig gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Industrieausschusses Donnerstag vergangener Woche in Brüssel die dringend notwendige Novelle der CO2-Emissionsbegrenzung. Seine Mitstreiter gegen den Vorschlag der EU-Kommission: polnische Abgeordnete, die durch ihr Engagement für die Gewinnung von Schiefergas durch die umstrittene Fracking-Methode aufgefallen sind, und die Mitglieder einer Pro-Nuklear-Gruppe im Ausschuss. Der neue Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP), der Österreich zum "Umwelt-Vorreiter" machen will, ist enttäuscht: "Der Emissionshandel ist das zentrale Klimaschutzinstrument der Europäischen Union. Es muss uns ein Anliegen sein, dass der Emissionshandel auch weiterhin funktioniert. Es ist bedauerlich und nicht nachvollziehbar, dass der Industrieausschuss des Europäischen Parlaments diese Umsetzung nun verzögern oder verhindern möchte."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0004