"profil"-Umfrage: Mehrheit für Abschaffung des Bundesrats

Nur 14% für Beibehaltung

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, halten 54% der Österreicher den Bundesrat für überflüssig. Nur 14% der Befragten sprechen sich für die Beibehaltung der zweiten Kammer im Parlament aus.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) forderte vergangene Woche, die Aufgaben des Bundesrats direkt an die Landtage zu übertragen. Aus den Ländern kommt Widerstand: Prammers Parteifreunde, die Landeshauptleute Hans Niessl und Michael Häupl, plädieren gar für eine Aufwertung des Bundesrats.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003