NÖ Landtag/Weiderbauer: Unsere Polizisten und Dienststellen werden wir behalten!

Für Grüne Niederösterreich ist Aktuelle Stunde der SPÖ Verunsicherung der Menschen

St. Pölten (OTS) - "Der NÖ Landtag ist einstimmig gegen Polizeidienstposten-Schließungen oder Kürzungen beim Personal. An diesem Beschluss ändert auch die aktuelle Diskussion nichts", hält Emmerich Weiderbauer, stellvertretender Klubobmann und Sicherheitssprecher der Grünen im NÖ Landtag, fest.
Abstrus findet Weiderbauer, dass gerade die SPÖ Niederösterreich das Thema als Aktuelle Stunde im NÖ Landtag neu aufkochen lässt. "Ihre SPÖ-Kollegen auf Bundesebene haben die geplante Polizeireform miterarbeitet, das sollte bekannt sein", so der Grüne.
Weiderbauer beruhigt die Bevölkerung und erklärt das aktuelle Problem: "Fakt ist, dass die ÖVP-SPÖ-Bundesregierung 5 Jahre lang keine Reform im Polizeiwesen zustande gebracht hat. Jetzt müssen sie zusätzlich erkennen, dass sie sich im Budget für die Exekutive verkalkuliert haben und müssen sich nach der Decke strecken, um das Polizeiwesen ,effizienter' zu gestalten.
Diese Effizienzsteigerung durch Dienstpostenschließungen zu erzwingen, ist für den Grünen allerdings der falsche Weg "und das werden wir in Niederösterreich nicht zulassen. Unsere Beamte und Polizei-Posten in Niederösterreich werden nicht angetastet. Punkt."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002