ÖVP-Schabus: ÖVP-Forderung auf kostenlose HPV-Impfung wird umgesetzt!

HPV-Impfung wird ab Februar 2014 in das nationale Impfprogramm für Kinder aufgenommen. Die ÖVP im Kärntner Landtag fordert weiters auch den vollständigen Kostenersatz für Erwachsene.

Klagenfurt (OTS) - "Kinder ab dem vollendeten 9. Lebensjahr können sich ab Februar kostenlos impfen lassen", gibt LAbg. Karin Schabus erfreut bekannt. Für die ÖVP sei dies ein wichtiger Schritt in Richtung Gesundheitsvorsorge. Die ÖVP hat im Kärntner Landtag im Vorjahr einen Antrag eingebracht, dass der zuständige Gesundheitsminister dafür zu Sorgen hat, dass die HPV-Impfung in das kostenlose Impfprogramm aufgenommen wird. Durch den einstimmigen Beschluss im Kärntner Landtag wurde damals auch ein klares Bekenntnis dafür abgegeben. "Gleichgeizig haben wir auch gefordert, dass es für die Erwachsenenimpfung einen vollständigen Kostensatz gibt", sagt ÖVP-Gesundheitssprecherin Schabus und wertet die Gratis-Immunisierung für Kinder als erfreulichen Erfolg. "Empfohlen wird die Impfung aber auch für Erwachsene. Daher die Forderung, nicht nur bei Kindern anzusetzen, sondern eine vollständige Kostenrückerstattung der HPV-Impfkosten auch für Erwachsene zu erreichen", so Schabus. Bestimmte HP-Viren-Typen sind Ursache für Krebsvorstufen und Gebärmutterhalskrebs. In Österreich werden jährlich bis zu 400 neue Fälle von Gebärmutterhalskrebs gemeldet, an die 6.000 Operationen werden durchgeführt. Pro Jahr sterben bis zu 180 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. "Eine Zahl, die es unbedingt zu minimieren gilt. "Daher die Aufforderung, eine kostenfreie Impfung als Krankheitsprävention einzusetzen. Man solle sich jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern um den Kostenersatz für Erwachsene erweitern", appelliert Schabus in Richtung Gesundheitsminister Stöger.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
Tel.: 0463 513592
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0002