Oberhauser zu FPÖ-TV-Magazin: AMS-Schulungen sind erfolgreich - FPÖ einmal mehr nur an Verunsicherung interessiert

Sechs von zehn Kursteilnehmern finden innerhalb von sechs Monaten nach Schulungen Arbeit - An FPÖ: Lügen werden auch durch Wiederholung nicht wahr

Wien (OTS/SK) - Mit Kopfschütteln reagiert SPÖ-Sozialsprecherin Sabine Oberhauser auf jüngste Berichte des FPÖ-TV-Magazins in Sachen Beschäftigungspolitik. "Dass das obskure TV-Magazin der FPÖ mit Verzerrungen, Unterstellungen und Unwahrheiten operiert, ist hinlänglich bekannt. Insofern passen die jüngsten Aussagen völlig ins Schema dieser Lügenpropaganda. Klar ist aber, dass Lügen auch durch noch so viele Wiederholungen nicht wahr werden", sagte Oberhauser heute, Donnerstag. Die SPÖ-Sozialsprecherin verwies darauf, dass das Arbeitsmarktservice (AMS) bereits mehrfach klargestellt hat, dass "AMS-Schulungen erfolgreich sind und wirken. 60 Prozent der Kursteilnehmer finden innerhalb von sechs Monaten nach Schulungsende einen Arbeitsplatz", stellte Oberhauser gegenüber dem SPÖ-Pressedienst klar. ****

Wie erfolgreich die AMS-Schulungen sind, zeige sich auch daran, dass die Vermittlungsquote im Falle hochwertiger Schulungen auf bis zu 80 Prozent steige. Überdies werde das AMS-Angebot laufend verbessert und gesteigert, so Oberhauser, die die FPÖ dazu aufruft, ihre Politik der Verunsicherung endlich einzustellen. Für die Bundesregierung steht das Thema Beschäftigung ganz oben auf der Agenda, dass zeigen auch die jüngsten Beschlüsse bei der Regierungsklausur, so Oberhauser mit Blick auf die Maßnahmenpakete für Jugendliche und ältere Arbeitnehmer. (Schluss) mb/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004