Stronach/Hagen: Keine Budgetsanierung auf Kosten der Autofahrer!

Wien (OTS) - "Fehlt Geld in den öffentlichen Kassen, haben Rot und Schwarz seit Jahrzehnten immer die gleiche Vorgehensweise: sie schröpfen die Autofahrer. Aber jetzt statt nötiger Verwaltungsreformen das Budget schon wieder auf Kosten der Autofahrer sanieren zu wollen - das geht zu weit!", kritisiert Team Stronach Verkehrssprecher Christoph Hagen. "Es ist unredlich, massiv an der Steuerschraube zu drehen, ohne vorher die Hausaufgaben bei den Einsparungspotenzialen zu machen", erklärt Hagen.

"Die Erhöhung der motorbezogenen Versicherungssteuer trifft jeden im Land. Denn Gewerbetreibende müssen die höheren Kosten natürlich an die Konsumenten weitergeben. Besonders arm dran sind aber Familien, die größere Fahrzeuge brauchen. Diese sind meist auch stärker motorisiert", so der Team Stronach Verkehrssprecher. Er erinnert, dass Autos für Familien und Pendler "kein PS-Statussymbol sind, sondern eine Notwendigkeit, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003