Korun: Sichere Rückholung der 29-jährigen Wienerin aus Emiraten sicherstellen

Grüne: Bundesregierung hat unsere volle Unterstützung zwecks Druck auf die Emirate

Wien (OTS) - "Die Vorgehensweise der Vereinigten Emirate und ihrer Behörden, die 29-jährige Wienerin, die in Dubai Opfer einer Vergewaltigung wurde, zum Täter abzustempeln, ist schier unfassbar und tritt die Menschenrechte mit Füßen. Ihr dann auch noch zur Hochzeit mit ihrem Vergewaltiger zu raten, um der Strafverfolgung zu entgehen zeigt wie wenig Frauen- sowie Menschenrechte dort anscheinend bedeuten", kritisiert Alev Korun, Vorsitzende des Parlamentarischen Menschenrechtsausschusses und Menschenrechtssprecherin der Grünen, zu dem jüngst bekannt gewordenen Vorfall.

"Ich appeliere an unsere Regierung, alles in Bewegung zu setzen, um die junge Wienerin, die nun in den Emiraten festgehalten wird, sicher nach Österreich zurückzubringen. Dazu sind alle Hebel in Bewegung zu setzen und gegebenenfalls auch die Unterstützung anderer EU-Staaten einzuholen, um gemeinsam diplomatischen und politischen Druck auf Dubai auszuüben. Hier hat die Regierung unsere volle Unterstützung. Es ist absurd und verachtenswert, wenn nun ein Vergewaltigungsopfer in den Emiraten auch noch dafür ins Gefängnis gehen soll", meint Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0008