LICHT FÜR DIE WELT: Alle 15 Minuten erblindet ein Mensch an Trachom

Nach erfolgreichem Jubiläumsjahr startet LICHT FÜR DIE WELT Initiative gegen Tropenkrankheit Trachom

Wien (OTS) - Im 25. Jubiläumsjahr 2013 konnte LICHT FÜR DIE WELT rund 50.000 Operationen am Grauen Star durchführen. "Über hunderttausend Spenderinnen und Spender aus ganz Österreich haben mitgeholfen, dass heute Menschen wieder sehen können", freut sich Geschäftsführer Rupert Roniger.

Die Österreicherinnen und Österreicher haben im vergangenen Jahr über 9,2 Millionen Euro an LICHT FÜR DIE WELT gespendet. Mit 152 Projekten wurden über eine Million Menschen in den ärmsten Ländern der Welt erreichet. Neben den Augenoperationen wurden mehr als 800.000 Augenuntersuchungen durchgeführt und 68.000 Kindern mit Behinderungen rehabilitiert.

Schwerpunkt der nächsten Jahre wird die vernachlässigte Tropenkrankheit Trachom sein. "Es ist eine Krankheit der Armut, eine Infektion, die sehr schmerzhaft verläuft und an der oft ganze Familien erblinden", erklärt Experte Prof. Dr. Gerhard Schuhmann, Augenarzt und ehrenamtliches Vorstandsmitglied von LICHT FÜR DIE WELT.

Niemand soll mehr an Trachom erblinden
Derzeit erblindet alle 15 Minuten ein Mensch an Trachom. In Entwicklungsländern ist diese Krankheit aufgrund von mangelnden hygienischen Bedingungen die häufigste infektiöse Augenerkrankung und trifft besonders Kinder und Frauen. 1,2 Millionen Menschen sind heute bereits durch Trachom erblindet. 229 Millionen Menschen leben in trachominfizierten Gegenden. Die gute Nachricht: Trachom kann eingedämmt, ja vielleicht sogar eliminiert werden.
LICHT FÜR DIE WELT beteiligt sich in seinen Schwerpunktländern ganz maßgeblich an der Umsetzung der von der WHO entwickelten SAFE-Strategie und ist Teil einer großangelegten, international koordinierten Initiative.40.000 Menschen brauchen in Äthiopien dringend eine Lidoperation, 4 Millionen Menschen eine Antibiotikabehandlung. Zusätzlich muss der Bau von Latrinen und der Zugang zu sauberen Wasser organisiert werden.

Oliver Baier erster Augenlichtpate für die Trachom-Initiative "Um den Kampf gegen die Tropenkrankheit Trachom zu gewinnen und Menschen vor Blindheit zu bewahren, braucht es viele Menschen die mithelfen", so Goodwill Ambassador Chris Lohner. "Deshalb sucht LICHT FÜR DIE WELT heuer 1.000 Augenlichtpaten und -patinnen. Vorreiter dabei ist Moderator und Schauspieler Oliver Baier: "Wenn wir verhindern können, dass sich Menschen mit dieser Krankheit infizieren und blind werden, sollten wir diese Chance sofort ergreifen und auch persönlich mithelfen", so Oliver Baier.

Werden Sie Augenlichtpate / Augenlichtpatin www.lichtfuerdiewelt.at/augenlichtpate, Hotline 01 - 810 13 0

Rückfragen & Kontakt:

LICHT FÜR DIE WELT
Verena Ulrich
Teamleitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01 810 1300 59 oder 0676 487 0007
v.ulrich@licht-fuer-die-welt.at
www.licht-fuer-die-welt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CBM0001