Christian Ragger: Kärntner ÖVP als Buffettouristen in Sotschi?

Wofür werden 65.000 Euro gezahlt? - Volle Transparenz gefordert

Klagenfurt (OTS) - Der Kärntner FPÖ-Chef Christian Ragger übt heute, Mittwoch, Kritik an der geplanten Kärntner Delegationsreise von Landesrat Wolfgang Waldner, Wirtschaftskammerpräsident Franz Pacher und Ulrich Zafonischg (Landesholding) nach Sotschi im Februar. "Wie kommen die Kärntner Steuerzahler dazu, den Buffettourismus von Pacher und Co. zu finanzieren", fragt sich Ragger.

Besonders bemerkenswert an der 17-köpfigen Delegationsreise sei auch die Abwicklung über eine Kärntner Werbeagentur. Wie Medienberichten zu entnehmen war, verrechne die Werbeagentur "bigbang" rund 65.000 Euro für die Organisation. "Wofür genau wird hier diese enorme Summe in Rechnung gestellt", merkt Ragger an. Die Kärntnerinnen und Kärntner erwarten sich in dieser Angelegenheit volle Transparenz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002