PRVA bündelt Aus- und Weiterbildungsangebote in Kommunikationsakademie KOMMAK-PRVA

Praxiswissen ohne disziplinäre Scheuklappen

Wien (OTS) - Ab März 2014 bündelt der PRVA (Public Relations Verband Austria) seine kostenpflichtigen Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen unter dem neu geschaffenen Dach KOMMAK-PRVA, Kommunikationsakademie des Public Relations Verbandes Austria. Die KOMMAK-PRVA teilt sich in die zwei Bereiche "PRVA-Seminare und -Workshops" und die neu geschaffene "PR-Akademie des Wissenschaftlichen Senats des PRVA", in der in Kooperation mit anerkannten Bildungseinrichtungen berufsbegleitende akademische PR-Lehrgänge angeboten werden. Der erste diesbezügliche Lehrgang startet im Herbst 2014 in Zusammenarbeit mit der DUK (Donau Universität Krems). KOMMAK-PRVA-Veranstaltungen sind generell für Kommunikationsleute offen, PRVA-Mitglieder erhalten Sonderkonditionen.

PRVA-Seminare und -workshops

Wie schon bisher praktiziert, handelt es sich um zeitlich und thematisch konzentrierte Weiterbildungsveranstaltungen mit starkem Praxisbezug. Die Dauer liegt zwischen wenigen Stunden bis maximal zwei Tagen, die Teilnehmeranzahl zwischen 10 bis 20. Im Vordergrund steht der Austausch von Wissen, Ideen und Erfahrungen, und das ohne disziplinäre Scheuklappen. Die Inhalte sind in erster Linie auf die Bedürfnisse der PRVA-Mitglieder - sowohl Agenturen als auch Unternehmenskommunikatoren - ausgerichtet. Bis dato hat der PRVA im Laufe eines Jahres drei bis fünf Seminare/Workshops angeboten. Diese Frequenz soll deutlich gesteigert werden.

PR-Akademie des Wissenschaftlichen Senats des PRVA

Diese neue Einrichtung wurde auf Initiative von Wolfgang Hötschl, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Senats des PRVA, geschaffen. Die zweisemestrigen berufsbegleitenden Lehrgänge werden sich auf operative Umsetzung ausgerichtetes PR-Know-how konzentrieren, ideal für PR-Einsteiger und -Umsteiger in PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen. Die starke Praxisverzahnung der Wissensvermittlung wird durch Präsentation und Diskussion ausgewählter Best-practice-Beispiele intensiv unterstützt. Starten wird die PR-Akademie im Herbst dieses Jahres mit dem Lehrgang "PR Professional Basic", durchgeführt in Kooperation mit der Donau-Universität Krems.

"Zeit seines Bestehens hat sich der PRVA die qualitative Weiterentwicklung der Branche zum Ziel gesetzt. Mit der KOMMAK-PRVA setzen wir einen weiteren Meilenstein, um die Professionalisierung der Branche voranzutreiben", so Ingrid Vogl, PRVA-Präsidentin.

PRVA-Informationen unter www.prva.at.

Informationen zum Lehrgang "PR Professional Basic" folgen in Kürze unter www.donau-uni.ac.at/jokom

Der PRVA ist der größte unabhängige Kommunikationsverband Österreichs. Mitglieder sind rund 730 PR-Fachleute aus Agenturen, Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Gebietskörperschaften und der Politik, davon 73 PR-Agenturen und knapp 100 Newcomer (prNa). Ziel des PRVA ist, neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder, die fachlich fundierte Aus- und Weiterbildung sowie die laufende qualitative Weiterentwicklung der Branche. Die Mitglieder sind zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex und des Athener Codex verpflichtet. www.prva.at

Die PRVA-Verbandsarbeit wird durch folgende Wirtschaftspartner unterstützt: DORDA BRUGGER JORDIS, IFES, ÖBB, Observer, OMV, PwC, voestalpine

Der Wissenschaftliche Senat des PRVA bezweckt die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Public Relations und Kommunikationsmanagement sowie damit verwandten Feldern, z.B. die Implementierung des Bereiches PR in einschlägigen Studien und Ausbildungen, die Förderung wissenschaftlicher Projekte. Der Senat ist im Rahmen der Vereinstätigkeit des PRVA tätig. Er setzt sich aus natürlichen Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und öffentlichem Leben zusammen. Vorsitzender ist Wolfgang Hötschl, Generaldirektor der Kelly GmbH.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ingrid Vogl, PRVA-Präsidentin, 0664/623 10 53, ingrid.vogl@gmail.com
Mag. Petra Schwiglhofer, PRVA-Sekretariat, 01/ 715 15 40, p.schwiglhofer@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001