"The Road to Change" auf Station in Wien: 16.000 Kilometer Fußmarsch um das Schweigen zum Thema Kindesmissbrauch zu brechen

Wien (OTS) - Am 31. Mai 2013 begann in London der 20-monatige und 16.000 Kilometer lange Fußmarsch des Schotten Matthew McVarish. Ziel der Aktion "The Road to Change: Walk to Stop the Silence" ist es, die Öffentlichkeit für das Thema Kindesmissbrauch zu sensibilisieren und das Schweigen zu brechen. Immerhin ist Kindesmissbrauch ein Thema, von dem in Europa über 100 Millionen Kinder und Erwachsene betroffen sind. Von 21. bis 27. Jänner macht Matthew McVarish Station in Wien.

Matthew McVarish, schottischer Schauspieler, Bühnenautor, Musiker und europäischer Botschafter für "Stop the Silence: Stop Child Sexual Abuse" (www.stopthesilence.org) startete am 31. Mai 2013 in London seinen 16.000 Kilometer langen Fußmarsch im Rahmen des Aktion "Road to Change: Walk to Stop the Silence" (www.roadtochange.eu). Seine Route wird ihn durch 32 Hauptstädte der Europäischen Union führen. Enden wird die Aktion nach etwa 20 Monaten im Februar 2015 in Edinburgh.

Ziel von "Road to Change" ist es, die Öffentlichkeit für das Thema Kindesmissbrauch zu sensibilisieren, Maßnahmen gegen Kindesmissbrauch anzustoßen und Opfer zu unterstützen. Zugleich sollen Solidarität und die Zusammenarbeit zwischen Organisationen und der Öffentlichkeit gefördert sowie soziale und politische Veränderung durch die Einbeziehung von Politikern, Opfern, Prominenten und Medien erreicht werden. Unterstützt wird das Projekt von zahlreichen britischen Botschaften. Nach Möglichkeit begleiten britische Botschafter Matthew ein Stück seines Weges als Zeichen ihrer Unterstützung für "The Road to Change".

Durch den Fußmarsch des Schotten McVarish wurde bereits viel mediale Aufmerksamkeit auf das Thema Kindesmissbrauch gelenkt, so dass Millionen von Europäern mit der Botschaft, das Schweigen zu brechen, in Berührung gekommen sind. Medienberichte sind in mehr als 14 Sprachen erschienen - sogar auf Russisch. Als besonders wird immer wieder hervorgehoben, mit Matthew McVarish einem männlichen Interviewpartner gegenüber zu sitzen, der zugibt, in seiner Kindheit Opfer sexuellen Missbrauchs gewesen zu sein.

"The Road to Change" wird von der Organisation Stop the Silence in Zusammenarbeit mit der schottischen Moira Anderson Foundation (MAF), dem US-amerikanischen National Center Protection Training Center, Matthew McVarish und anderen Einzelpersonen unterstützt. Spenden für das Projekt ist unter www.roadtochange.eu möglich. Aktuelle Informationen von Matthew McVarish gibt es auf Twitter (@RoadtoChangeEU) und Facebook
(https://www.facebook.com/roadtochangeeu).

Über Matthew McVarish

Matthew McVarish ist Schriftsteller, Bühnenautor und Musiker. Zudem ist er Aktivist und europäischer Botschafter für "Stop the Silence", Berater der MAF in Schottland und ein Opfer von sexuellem Kindesmissbrauch. McVarish war acht Jahre lang im Fernsehen und im Theater zu sehen bzw. im Radio zu hören. Unter anderem war er täglich in der BBC-Kindershow "Me Too!" im Vereinigten Königreich, Europa und Australien zu sehen. McVarish hat den schottischen West Highland Way zu Fuß zurückgelegt, um finanzielle Mittel für die Originalproduktion von "Kelpie" aufzustellen. Danach brachte er durch einen 124-Meilen-Marsch über die Pyrenäen GBP 3.000 für Stop the Silence auf und erschuf so das Pilotprojekt für Road to Change.

Über "Stop the Silence":

Stop the Silence ist eine international tätige karitative Organisation, die mit Einzelpersonen, Unternehmen, Universitäten und Organisationen daran arbeitet, Kindesmissbrauch zu stoppen und Opfern dabei zu helfen, ihre Erfahrungen zu verarbeiten. Stop the Silence, P.O. Box 127, Glenn Dale, MD 20769, USA. Mehr Informationen unter www.stopthesilence.org.

Rückfragen & Kontakt:

Amanda Thompson, Road to Change
E-Mail: amanda.t370@gmail.com
Telefon: +44-796 123 09 40

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001