Modellregion Gesamtschule morgen im Landtag: erste Nagelprobe für steirische ÖVP nach "Rebellion"

Grünen-NAbg. Walser: "Historische Chance für bildungspolitische Weichenstellung!"

Wien (OTS) - Die gesamtösterreichische Bildungspolitik wird am morgigen Dienstag (21. Jänner) gespannten Auges auf den steirischen Landtag blicken: Denn da kommt es aufgrund einer Grünen "Dringlichen Anfrage" zu ersten Nagelprobe in Sachen Gesamtschule nach den vielen Diskussionen der letzten Tage.

"Vor allem die steirischen ÖVP-Abgeordneten, die sich ja lautstark für eine Modellregion Gesamtschule stark gemacht haben, aber auch die SPÖ-KollegInnen, werden Farbe bekennen müssen, wie ernst ihnen das Anliegen wirklich ist", betont der Grüne Bildungssprecher im Nationalrat, Harald Walser. Denn die Grüne Landtagsabgeordnete Ingrid Lechner-Sonnek will in der Sitzung mittels Antrag erreichen, dass die Steiermark an die Bundesregierung herantritt, um die Genehmigung für eine Modellregion für eine Gesamtschule der 10- bis 14-Jährigen zu erlangen. "Nachdem ja auch die SPÖ als Partei die Einführung dieser Schulform vertritt, ist im Landtag Steiermark eine große Mehrheit von BefürworterInnen zumindest einer Modellregion gegeben. Einer parteiübergreifenden Initiative für die Schulentwicklung steht daher nichts mehr im Wege", appelliert Lechner-Sonnek: "Wenn ranghohe PolitikerInnen von Rot und Schwarz öffentlich für eine gemeinsame Schule der 10- bis 14-jährigen auftreten, dann geht es am Dienstag um ihre Glaubwürdigkeit!" Und Walser betont: "Jetzt gibt es eine historische Chance für eine wichtige Weichenstellung im Bildungssystem!"

Die "Dringliche Anfrage" der Grünen ist im Detail hier zu finden:
http://www.landtag.steiermark.at/cms/beitrag/11407754/58064506/

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Bernd Pekari, Tel.: +43-67686665930
mailto: bernd.pekari@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001