WKÖ-Leitl begrüßt Finanzminister Spindeleggers Vorstoß zur Eindämmung der Gesetzesflut

Leitl: "Weg der Entbürokratisierung entschlossen gehen, um Wirtschaftsstandort modern und attraktiv zu halten"

Wien (OTS) - Unterstützung von Seiten der Wirtschaft gibt es für die von Finanzminister Michael Spindelegger in Aussicht gestellte "Eindämmung und Entrümpelung des Gesetzesdschungels". Damit sollen, wie Spindelegger am Sonntag in der Kronenzeitung erklärte, die bürokratischen Belastungen für Betriebe und Bürger reduziert werden. WKÖ-Präsident Christoph Leitl begrüßt die lange seitens der Wirtschaft geforderten Strukturreformen bei der Bürokratisierung:
"Nur wenn wir den Weg der Deregulierung und Erneuerung entschlossener gehen, ist es möglich, den Wirtschaftsstandort Österreich modern und attraktiv zu halten und schlussendlich Budgetmittel freizumachen." Angesichts der nach wie vor schwierigen Konjunkturlage brauchen die Betriebe Unterstützung, nicht Belastungen, so Leitl. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001