Syrien-Konferenz: Weltkirchenrat ruft zu Waffenstillstand auf

Generalsekretär Fykse Tveit: "Kirchen sprechen bei Syrien-Frage mit einer Stimme"

Genf, 19.01.14 (KAP) Ökumenischer Schulterschluss für einen Waffenstillstand in Syrien: Im Vorfeld der "Genf 2"-Syrienkonferenz, die ab 22. Januar über Lösungsoptionen für den Syrien-Konflikt berät, ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) die Konfliktparteien zum Waffenstillstand auf, da es "keine militärische Lösung" des Konflikts geben könne. Notwendig sei hingegen humanitäre Hilfe und ein "umfassender Prozess zur Erzielung eines gerechten Friedens und zum Wiederaufbau Syriens", zitierte die Stiftung "Pro Oriente" am Sonntag aus der Botschaft des Weltkirchenrates.

Ein fruchtbarer Friedensprozess könne nur von Syrien selbst ausgehen, bedürfe aber der Unterstützung durch die Vereinten Nationen und die Arabische Liga, erinnerte der Weltkirchenrat. Ziel eines solchen Prozesses müsse es sein, "den Frieden, die territoriale Integrität und die Unabhängigkeit Syriens" zu garantieren. Dabei müsse auch die "multiethnische, multireligiöse und multikonfessionelle Natur und Tradition" der syrischen Gesellschaft gewahrt werden. Wörtlich heißt es in der Botschaft:
"Menschenrechte, Würde und Religionsfreiheit müssen für alle in Übereinstimmung mit den internationalen Normen gefördert und geschützt werden".

Erarbeitet worden war die Botschaft im Rahmen einer "Ökumenischen Konsultation" vom 15. bis 17. Jänner von Kirchenvertreter aus dem Nahen Osten, aus dem Vatikan, aus Russland und den USA sowie aus mehreren europäischen Ländern. Anwesend war auch der UN-Repräsentant für Syrien, der algerische Diplomat Lakhdar Brahimi, der die Botschaft der Kirchen bei den "Genf 2"-Verhandlungen in Montreux persönlich überbringen wird.

Der Generalsekretär des Weltkirchenrates, Pfarrer Olav Fykse Tveit, betonte nach der Genfer Konsultation, dass "die Kirchen in Sachen Syrien mit einer Stimme sprechen". Man dürfe keine Zeit versäumen, in Syrien seien schon zu viele Menschen getötet oder vertrieben worden.

(ende) hkl/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002