VP-Lerch: Chaos rund um die Bürgerversammlung zu Steinhof in Penzing

Kundgebung am 22. Jänner um 17:45

Wien (OTS) - "Das Chaos rund um die Bürgerversammlung zur Causa Steinhof reißt nicht ab. Verärgerte Bürger haben uns mitgeteilt, dass manche Einladungen erst am 14. Jänner eintrafen obwohl man sich bereits ab 9. Jänner anmelden konnte. Als diese Personen dann ihre Zählkarten bestellen wollten, bekamen sie die Mitteilung, dass der Saal schon voll ist. Nun soll eine zweite Versammlung im Februar stattfinden", so Franz E. Lerch, Klubobmann der ÖVP-Penzing, die den Antrag auf Bürgerversammlung stellte.

"Es wurde von mir stets ein größerer Saal gefordert, zum Beispiel im Rathaus, was von Rot-Grün aber als nicht notwendig erachtet wurde. Die Bezirksvorstehung hat es scheinbar nicht geschafft oder schlichtweg nicht schaffen wollen eine adäquate Veranstaltungsstätte hinsichtlich des Fassungsvermögens zur Verfügung zu stellen. Unser Ziel war eine Bürgerversammlung, an der alle Interessierte auch wirklich teilnehmen können und nicht irgendwelche Stückwerke oder Teilversammlungen! Wir werden daher gemeinsam mit der Bürgerinitiative am 22. Jänner bereits um 17.45 Uhr kurz vor der Bürgerversammlung eine Kundgebung im Freien vor dem Goethe-Gymasium in der Astgasse abhalten, um allen ausgeschlossenen Personen auch eine Chance zu geben ihren Unmut kundzutun", so Lerch.

Details zur Veranstaltung:
Mittwoch, 22. Jänner 2014 um 17:45 Uhr
Vor dem Goethe-Gymnasium, Astgasse 3, 1140 Wien

Die Vetreter der Medien sind natürlich herzlich willkommen!

Rückfragen & Kontakt:

Franz. E. Lerch, Klubobmann ÖVP Penzing
0664/2221414

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001