"Hohes Haus" über Quereinsteiger und Paukenschläge

Am 19. Jänner um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 19. Jänner, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Quereinsteiger

Wieder gibt es einen weiteren prominenten Polit-Quereinsteiger. Eugen Freund wird Spitzenkandidat der SPÖ für die kommende EU-Parlamentswahl. 1999 zauberte die SPÖ Hans-Peter Martin aus dem Hut, was sich im Nachhinein nicht unbedingt als Goldgriff erwiesen hatte. Bettina Tasser über die Europaziele der SPÖ.
Gast im Studio ist SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder.

Durchbruch

Nach jahrelangem Gezerre ist nun die Entscheidung gefallen: Die Fraktionen im Nationalrat haben einstimmig beschlossen, das Parlamentsgebäude zu sanieren und auszubauen. 352 Millionen Euro wird der Umbau voraussichtlich kosten. 2017 oder 2018 soll es losgehen. Für die Zeit des Umbaus wird das Parlament in die Hofburg übersiedeln. Dagmar Wohlfahrt berichtet.

Paukenschlag

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer beginnt die neue parlamentarische Legislaturperiode mit einem Paukenschlag. Sie möchte den Bundesrat abschaffen und schlägt vor, dass die Landtage seine Aufgaben übernehmen. Der Vorstoß Prammers stößt bei den Betroffenen auf wenig Gegenliebe. Der Bundesrat selbst möchte sich nicht abschaffen und die Landtage zeigen sich für mehr Aufgaben nicht gerüstet. Doch die Nationalratspräsidentin erwartet eine Umsetzung noch in dieser Legislaturperiode. Claus Bruckmann hat sich umgehört.

Sonnenenergie

Wer aus Sonne Strom erzeugen will, hat in Österreich Anspruch auf Förderungen. Doch seit Jahren sorgt das Fördersystem für Photovoltaik-Anlagen für Unmut: Die Nachfrage ist größer als das Angebot und auch die Art der Vergabe sorgt für Kritik. Vertreter der Solarenergie und die Umweltsprecher der Oppositionsparteien fordern eine Reform des Ökostromgesetzes. Doch der zuständige Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) warnt vor einer "Überförderung". Bettina Tasser berichtet.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014