ERZBERGRODEO Kick-Off Event auf der Ferien-Messe Wien 2014

Enzersfeld/Wien (OTS) - Das weltweit einzigartige Motorrad-Offroad-Event startete gestern, am 16. Jänner, mit seinem Auftakt auf der Ferien-Messe Wien. Im Zuge einer Pressekonferenz ließen Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch und sein Team die Meilensteine der letzten 20 Jahre Revue passieren und gaben Ausblick auf die diesjährige Jubiläumsausgabe von 29. Mai - 1. Juni 2014. Im Anschluß zeigte Österreichs Enduroathlet Dieter Rudolf auf einem speziellen Hindernis-Parcour Fahrtechnik auf höchstem Niveau.

Das Erzbergrodeo bringt jährlich tausende Athleten und zig-tausende Besucher in die sonst eher ruhige Urlaubsregion rund um den Steirischen Erzberg. Der Wichtigkeit dieses Wirtschaftsfaktors ist sich auch die Geschäftsführerin des Tourismusregionalverbandes Hochsteiermark, Claudia Flatscher, bewusst: "Das Erzbergrodeo ist das alljährliche Event-Highlight, das nicht nur Eisenerz in Ausnahmezustand versetzt, sondern auch von der ganzen Region unterstützt wird. Eine einzigartige Veranstaltung, nicht nur für Motorradinteressierte.". In den vergangenen 20 Jahren ist das Erzbergrodeo in Bekanntheit, Größe und Popularität stetig gewachsen und spricht mit zahlreichen Unterhaltungs- und Freizeitangeboten rund um den Erzberg eine breite Zielgruppe an.

Auf der Ferien-Messe Wien präsentieren sich rund um das Erzbergrodeo auch erstmalig renommierte Motorradhersteller wie KTM, Vespa, Piaggio, Gilera und Moto Guzzi. Vom Elektrofahrrad über trendige Scooter bis hin zu kraftvollen Straßenmotorrädern und den siegerprobten Offroad-Bikes aus Mattighofen wird das Freizeiterlebnis auf 2 Rädern in Szene gesetzt. Gerhard Perschy, Bereichsleiter der Reed Messe Wien, charakterisierte einleitend zur Pressekonferenz das Angebot der Ferien-Messe Wien für die einspurige Zielgruppe:
"Freizeit, Sport und Fun - dafür steht die Ferien-Messe Wien. Wir bieten unseren Besuchern daher auch alle Informationen zur Freizeitgestaltung auf 2 Rädern - angefangen bei Reiseangeboten für Motorradfahrer über regionale Kulinarik bis hin zu den Motorrädern selbst. Das Erzbergrodeo als weltweit renommiertes Offroadsport-Festival und Veranstaltung für die ganze Familie darf da natürlich nicht fehlen. Das rege Besucherinteresse am einspurigen Freizeitangebot freut und bestätigt uns."

Mark Schilling, Erzbergrodeo-Organisationsleiter: "Wir stehen jedes Jahr vor der gewaltigen Herausforderung, ein Gelände von 770 Hektar Größe zu bewirtschaften. Dazu wird eine Kleinstadt für 6.000 "Bewohner" und bis zu 45.000 Besuchern direkt am Erzberg aufgebaut. Wir bewältigen diese Aufgabe mit knapp 800 Mitarbeitern, die eine Woche lang schwer an ihre Grenzen gehen. Die Veranstaltung hat sich vom Special Interest Event längst zu einem Motorsportspektakel für die ganze Familie entwickelt. Die Werbewirksamkeit für die Region ist dabei ebenso rasant gestiegen, alleine 2012 wurden weltweit 255 Stunden Filmmaterial über das Erzbergrodeo auf Fernsehsendern in aller Welt ausgestrahlt. In den USA alleine erreicht das Erzbergrodeo über das NBC-Network beeindruckende 110 Millionen Haushalte."

Karl Katoch, Erzbergrodeo-Mastermind: "Wir haben 1995 mit knapp 200 Teilnehmern begonnen, fünf Jahre später wurde bereits die 1000er Schallmauer am Erzberg durchschritten. Kaufmännische Belange wurden daher ebenso wichtig wie die stetige Weiterentwicklung der Administration und der Sicherheit für Starter und Besucher. Mit eigenen Teams für Administration, Zuseherbetreuung, PR und Werbung, Streckenbau, Eventsicherheit und Pressebetreuung konnten wir die Popularität weiter ausbauen und das Erzbergrodeo als weltweit renommiertes Motorradsport-Event etablieren. Sportlich hat das Erzbergrodeo den Begriff Xtreme-Enduro wie kaum ein anderes Event geprägt. Heute stellen sich alljährlich mehr als 1.500 Athleten aus allen Kontinenten der Herausforderung, den Berg aus Eisen zu bezwingen."

Hans Werth, Erzbergrodeo-Streckenbauchef: "Da der Erzberg immer noch ein aktives Bergbaugebiet ist, stehen wir in Sachen Streckenbau und Sicherheitskonzept jedes Jahr vor neuen Herausforderungen. Der Berg "lebt" und verändert sein Gesicht, zusätzlich entwickelt sich das Niveau der Fahrer enorm schnell. Die Schwierigkeit der Rennbewerbe steigt daher gleichmässig mit dem fahrtechnischen Level der Teilnehmer. Beim Streckenbau vertrauen wir auf eine erfahrene und enorm ortskundige Crew, die in enger Zusammenarbeit mit unseren Sicherheitsexperten für die Balance zwischen enormer sportlicher Herausforderung und größtmöglicher Sicherheit der Teilnehmer sorgt."

Martin Kettner, Erzbergrodeo Press/Media Service: "Wir betreuen jedes Jahr knapp 300 Medienvertreter aus mehr als 20 Nationen vor Ort. Mit der Akkreditierung erhalten Mediengäste auch Zugang zu Serviceleistungen, die so kaum bei anderen Motorsportveranstaltung angeboten werden. So transportieren wir Journalisten zum Beispiel zu den spektakulärsten Streckenabschnitten, organisieren den Kontakt zu Topfahrern und geben Themenvorschläge für Spezialreportagen rund um das Event. Das Feedback der internationalen Presse bestätigt unsere Arbeit, es gibt kaum ein weltweit renommiertes Fachmagazin, das nicht über das Erzbergrodeo berichtet - ebenso wie die Tages- und Lifestyle-Presse. Mit der Live-Berichterstattung bei ServusTV und auf redbull.com erreichen wir seit 2012 hunderttausende Motorsportfans in aller Welt."

Alle Infos zum Evento auf www.erzbergrodeo.at

Pressebild-Download (honorarfrei) auf www.gepa-pictures.com

Videos (News, Clips,...) und weiteres Bildmaterial auf www.redbullcontentpool.com

Rückfragen & Kontakt:

Martin Kettner
Erzbergrodeo Press/Media Service
MOBILE: +43 699 113 46 833
MAIL: martin.kettner@erzbergrodeo.at

www.Erzbergrodeo.at
www.Motorradreporter.com
www.Motomedia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOR0001