FPÖ-Obermayr fordert Ende der Exporthilfen nach Afrika

Wien (OTS) - "Es wäre zu begrüßen, wenn sich Landwirtschaftskommissar Ciolos mit seinem Vorstoß durchsetzt, die Exporthilfen nach Afrika zu beenden", so heute der freiheitliche EU-Mandatar Mag. Franz Obermayr. "Es sei in diesem Zusammenhang einmal mehr darauf verwiesen, dass die Subventionen für europäische Agrarexporte nach Afrika, indem sie die lokalen Märkte vor Ort aus dem Gleichgewicht bringen und die dortige Eigenproduktion gefährden, ein wesentlicher Beitrag zum wachsenden transmediterranen Flüchtlingsproblem sind. Die eingesparten Exporthilfen sollten dann konsequenterweise nachhaltigen Landwirtschaftsformen innerhalb der EU zu gute kommen, die dank fortgesetzten Weltmarktdumpings zunehmend unter die Räder kommen."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006