VHS Wien: Veranstaltungen zu 80 Jahren Februarkämpfe

Diskussion über Schutzbündler, Zivilisten, Polizisten und Militärs an der VHS Hietzing - Vortrag über Februar 34 in Liesing und Meidling an der VHS Liesing

Wien (OTS) - Vor 80 Jahren tobte in Österreich ein Bürgerkrieg, Militär, Polizei und paramilitärische Einheiten gingen gegen den republikanischen Schutzbund und bewaffnete Arbeiter vor. Bei den Kämpfen wurden Gemeindebauten wie der Karl-Marx-Hof mit Artillerie beschossen. Die VHS Wien thematisiert die Vorgänge rund um den 12. Februar 1934 ab Ende Jänner mit mehreren Veranstaltungen. Beginnend am 20.1. mit dem Vortrag "LIESING - Junger Bezirk-Lange Geschichte. Die Februarkämpfe 1934 in Liesing und Meidling" an der VHS Liesing und der Diskussion "Erinnern wir uns aller Toten? Februar 1934:
Schutzbündler, Zivilisten, Polizisten, Militärs" der VHS Hietzing am 22.1. analysiert die VHS Wien den Österreichischen Bürgerkrieg.

Diskussion über das Erinnern an den Februar 34 an der VHS Hietzing

Jedes Jahr finden Gedenkveranstaltungen zu den Februarkämpfen statt, bislang wurde jedoch noch nie an alle Toten dieses Bürgerkrieges erinnert. Grund genug für die VHS Hietzing dies zur Diskussion zu stellen. Bei der hochkarätigen Podiumsdiskussion der VHS Hietzing (13., Bezirksmuseum Hietzing, Am Platz 2) am 22.1., 18.30 Uhr diskutieren Univ. Prof. Dr. Norbert Leser, Ali Kohlbacher (Sozialistische Freiheitskämpfer), Josef Fiala (Historiker) u.a. die Frage: Wie viel Zeit muss vergehen, dass aller Toten gedacht wird? Sind 80 Jahre genug? Oder ist dies auch heute noch undenkbar? Eintritt ist frei.

Zusätzlich referiert am 29. Jänner um 18.30 Uhr Josef Fiala im Bezirksmuseum Hietzing und stellt die Frage nach dem Charakter der Auseinandersetzungen. Eintritt 6 Euro, Anmeldung in der VHS Hietzing, 01/89 174-113000 bzw. hietzing@vhs.at

Februarkämpfe in Liesing und Meidling

Der Vortrag "LIESING - Junger Bezirk-Lange Geschichte. Die Februarkämpfe 1934 in Liesing und Meidling" an der VHS Liesing (23., Liesinger Platz 3) bietet am 20.1., 19 Uhr, Einblicke in die Geschehnisse auf Bezirksebene. Der Vortrag erläutert zudem die politische Entwicklung Österreichs Anfang der 1930er-Jahre, die Ausschaltung des Parlaments und die Etablierung des Austrofaschismus. Wie kam es zum Arbeiteraufstand im Februar 1934 und was spielte sich in Liesing und Umgebung ab?

Informationen zu den Angeboten der VHS Wien finden Sie unter www.vhs.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin VHS Wien
Tel.: 01/89 174-100352
Mobil: 0650/820 86 55
Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004