Schluß mit anonym! Gericht bestätigt Recht auf Namensnennung von ArchitektInnen.

Das Oberlandesgericht (OLG) Wien bestätigt das Recht auf Namensnennung für ArchitektInnen, wenn deren Werke in Medien abgebildet werden.

Wien (OTS) -

Das Wesentliche in Kürze:

Bauwerke dürfen in Medien abgebildet werden, ohne die Urheber fragen zu müssen. Das wird "Freiheit des Straßenbildes" genannt. Dass man dabei auch den Namen des Urhebers unter den Tisch fallen lassen könnte, sagt das Gesetz nicht - im Gegenteil. Mit dem Beschluss vom 13. November 2013 sagt das OLG Wien dazu ganz klar: Dem Architekten kann das Interesse, namentlich genannt zu werden, im Fall eines Berichtes über die Eröffnung eines von ihm geplanten Bauwerks nicht abgesprochen werden, wenn dieses Gegenstand des Artikels und nicht lediglich Beiwerk für andere dargestellte Vorgänge ist. Damit bestätigt das OLG, dass den ArchitektInnen wie allen Urhebern das Recht zusteht, namentlich genannt zu werden, wenn ihre Werke in Medien abgebildet werden.

Hintergrund:

Der Kläger, ein Wiener Architekt, hatte eine Wohnhausanlage im Gemeindegebiet der beklagten Partei, eine niederösterreichische Gemeinde, geplant. Diese berichtete über die Fertigstellung in der Gemeindezeitung, in der nicht nur die Anlage abgebildet wurde, sondern auch die Vorzüge des Gebäudes (ausdrücklich auch die Architektur) angesprochen wurden, ohne allerdings den Namen des Architekten zu nennen. Daraufhin klagte der Architekt auf Unterlassung.

Das OLG Wien erließ als Rekursgericht die begehrte einstweilige Verfügung: " Vervielfältigungen und Verbreitungen zu unterlassen, in denen ein Werk - im Sinne des § 3 Urheberrechtsgesetz - einen wesentlichen Inhalt darstellt und abgebildet wird, wenn in dieser Veröffentlichung nicht der Name - als Planer dieses Werkes genannt wird." Die Entscheidung ist rechtskräftig. Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland hatte das Verfahren als Musterprozess unterstützt. Die Berufsvertretung betreibt mit regelmäßigen Schreiben an Redaktionen eine Sensibilisierungskampagne zum Recht auf Namensnennung für ArchitektInnen.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Alexander Tröbinger, Pressestelle
Tel.: 01/5051781-20
Mail: alexander.troebinger@arching.at
http://www.wien.arching.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010