GROSZ: Britischer EU-Vorstoß ist ein wichtiges Signal

Wird die EU-Verfassung nicht reformiert, verlässt GB die EU. Cameron möchte spätestens 2017 über einen Austritt abstimmen lassen. Das BZÖ teilt diese klare Position.

Wien (OTS) - "Das Ultimatum der Briten ist ein wichtiges Signal, dem ruinösen Kurs der EU endlich ein Ende zu setzen. Wir begrüßen den Vorstoß des britischen Finanzministers, George Osborne, der auf Reformen drängt und mit Austritt droht",sagte heute Gerald Grosz.

"Europas Wirtschaftsmotoren werden durch die EU-Verfassung und dem Stabilitätsmechanismus hingerichtet. In Brüssel schwört man damit den Niedergang eines wirtschaftlich einst starken Europas herauf. Ziel muss es sein, die Bürger darüber abstimmen zu lassen, ob sie sich weiterhin auf diesem fatalen Schreckenskurs befinden möchten", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0664/24 33 709
dominik.kamper@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0004