Vladyka: Erhöhung der Familienbeihilfe ist zu begrüßen

Entscheidender Schritt zur Armutsbekämpfung gesetzt

St. Pölten (OTS/SPI) - "Erfreut" zeigt sich die Familien- und Sozialsprecherin der SPÖ-Niederösterreich, LAbg. Christa Vladyka, über die gestern von der Bundesregierung angekündigte schrittweise Erhöhung der Familienbeihilfe. "Es ist ein wichtiger und richtiger Schritt, dass die Familienbeihilfe trotz der grundsätzlich angestrebten Einsparungen erhöht und das Schulstartgeld erhalten wird. Auch die Anhebung des Zuschlags für erheblich behinderte Kinder ist sehr zu begrüßen", so Vladyka. "Familien haben es in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ohnehin besonders schwer, sie gerade jetzt stärker zu unterstützen, ist daher auch ein ganz entscheidender Schritt im Kampf gegen die Armut", so die SPNÖ-Mandatarin weiter.

Österreichweit sind rund 270.000 Kinder und Jugendliche armutsgefährdet. Besonders AlleinerzieherInnen und kinderreiche Familien haben oft mit finanziellen Engpässen zu kämpfen. "Für die Familien ist die rasche Erhöhung besonders entscheidend, es ist daher gut, dass die erste Anhebung bereits heuer im Sommer erfolgen soll. Schließlich hilft, wer rasch hilft doppelt", betont LAbg. Vladyka abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001