Neues Volksblatt: "Gutes Signal" von Heinz WERNITZNIG

Ausgabe vom 16. Jänner 2014

Linz (OTS) - Die Österreicher sind Familienmenschen. Für die große Mehrheit ist das Glück nur mit einer Partnerschaft und eigenen Kindern perfekt (Siehe dazu auch Seite 9). Oftmals wird die Sehnsucht nach der eigenen Familie aber von finanziellen Sorgen überlagert -ohne ausreichendes und sicheres Einkommen scheuen manche Landsleute schlicht und einfach vor diesem Schritt zurück.
Ein wichtiger Beitrag, um diese (psychologischen) Hürden aus dem Weg zu räumen, ist die gestern von der Bundesregierung beschlossene Anhebung der Familienbeihilfe. Die Erhöhung um vorerst vier Prozent mag finanziell gesehen zwar nicht viel sein, sie ist aber gerade im "Jahr der Familie" ein wichtiges Signal, dass die Leistungen der Mütter und Väter für die Gesellschaft wertgeschätzt werden. Dies lässt hoffen, dass auch bei den notwendigen steuerlichen Erleichterungen für Familien in der Koalition etwas weitergehen wird. Der prognostizierte Aufschwung der Wirtschaft sollte dieses Ziel in absehbarer Zeit in greifbare Nähe rücken lassen.
Alle Unterstützungen helfen unter dem Strich aber wenig, wenn es beim familien- und kinderfreundlichen Klima hapert. Hier sollte das Beispiel von Familienministerin Sophie Karmasin und Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter Nachahmer finden, die sich Zeit für ihren Nachwuchs nehmen wollen und sich den einen oder anderen Abend für ihre Lieben freihalten.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001