FPÖ-Kitzmüller: Erhöhung der Familienbeihilfe ist das Papier nicht wert!

Wien (OTS) - Die freiheitliche Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller kritisiert die Ankündigungen der Bundesregierung in Sachen Familienbeihilfeerhöhung als mangelhaft. "Die Familienbeihilfe hat seit mehr als einem Jahrzehnt fast 40 Prozent an Wert verloren. Dass die Beihilfe nun im einem ersten Schritt um lediglich 4 Prozent erhöht wird und dann alle zwei Jahre etappenweise geringere Erhöhungen stattfinden, ist ein blanker Hohn", so Kitzmüller. Diese Ankündigungen seien das Papier nicht wert.

Laut Kitzmüller müsse es eine Erhöhung um etwa 50 Euro geben. "Das wäre eine echte Inflationsbereinigung, welche die Verluste der vergangen Jahre wettmachen würde. Und natürlich muss es dann jährlich eine Anpassung an die Inflation geben. Das ist die Bundesregierung den Familien schuldig. Sie muss viel mehr Geld in die Hand nehmen als jetzt angekündigt", betont die Familiensprecherin. Echte Wahlfreiheit für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bedeute, dass man entsprechende finanzielle Anreize schafft. Die Bundesregierung habe aber offenbar kein Interesse daran, bedauert Kitzmüller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0012