US-Botschafterin Alexa Wesner auf Antrittsbesuch bei Kärntens LH Kaiser

Landeshauptmann sprach mit Botschafterin über Politik, Wirtschaft, den IRONMAN und diplomatisch über Edward Snowden

Klagenfurt (OTS/LPD) - Ihren Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Peter Kaiser absolvierte heute, Mittwoch, die Botschafterin der Vereinigten Staaten in Wien, Alexa Wesner. In einem sehr angenehmen und freundschaftlichen Gespräch wurden vor allem politische und wirtschaftliche Fragen thematisiert, die erfolgreiche Triathletin Wesner sprach Kaiser aber auch begeistert auf den Kärntner IRONMAN an.

Der Landeshauptmann berichtete über das am Schnittpunkt dreier Kulturen liegende Kärnten, über die enge Zusammenarbeit im Alpen-Adria-Raum und über das Programm der ersten Dreierkoalition in einer Landesregierung. Die Botschafterin stellte u.a. interessierte Fragen zum heimischen Gesundheitssystem. Das Thema Edward Snowden brachte Kaiser diplomatisch zur Sprache, indem er sagte, dass er die Position der Botschafterin aus einem großen Interview in einem österreichischen Magazin kenne. Die Botschafterin berichtete ihrerseits, dass sie im Auftrag von Präsident Obama einen Bericht darüber verfasst habe, wie das Thema Edward Snowden in Österreich aufgefasst werde. Der Bericht solle in einer der nächsten Ansprachen Obamas erwähnt werden.

Intensivieren wollen Kaiser und Wesner den politischen Erfahrungsaustausch. Die Botschafterin, die selbst zwei Unternehmen aus dem Hochtechnologiebereich im texanischen Austin gegründet hat, berichtete über diesen "place to be", der ein Mekka für Unternehmensgründungen sei. Vom Landeshauptmann wollte die Botschafterin noch wissen, worauf Kärnten in den nächsten Jahren seinen Fokus legen werde. Er führte u.a. Internationalisierung, Bildung und die verstärkte Teilnahme an EU-Programmen an.

Wesner sagte, dass Kärnten das erste österreichische Bundesland sei, das sie als neue Botschafterin besuche. Sie sagte, dass sie den Kärntner IRONMAN aus Erzählungen mehrerer Finisher kenne. Dieser "weltberühmte" Triathlonevent sei ihr als einer der größten und schönsten beschrieben worden. Kaiser konnte ihr von seinen fünf erfolgreichen IRONMAN-Teilnahmen berichten.

Die Botschafterin trug sich in das Gästebuch des Landes ein und es wurden Gastgeschenke ausgetauscht. Kaiser zeigte der Diplomatin außerdem das Wilson-Denkmal vor dem Regierungsgebäude. Es würdigt die Verdienste des amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson, des Oberstleutnants Sherman Miles und des "Fieldmission"-Leiters Archibald Cary Coolidge um die Ermöglichung der Volksabstimmung vom 10. Oktober 1920. Nach dem Antrittsbesuch beim Landeshauptmann besichtigt Wesner den Klagenfurter Lakesidepark. Am Abend um 18.00 Uhr werden die Botschafterin und der Landeshauptmann noch gemeinsam an der Ausstellungseröffnung zu "175 Jahre US-österreichische diplomatische Beziehungen" im Landesarchiv teilnehmen. Begleitet wurde Wesner vom gesandten Botschaftsrat Lee A. Brudvig.

Botschafterin Wesner wurde in Washington, D.C. als Tochter von Einwanderern geboren und wuchs in Reston, Virgina auf. Ihre Mutter ist Deutsche, ihr Vater stammt aus Lettland. 1994 schloss sie die Stanford Universität mit einem Bachelor in Biologie ab. Nach der Gründung zweier eigener Unternehmen war sie auch in der Politik und der kommunalen Entwicklung tätig. Dabei befasste sie sich u.a. mit den Themen Bürgerbeteiligung, institutionelle Zusammenarbeit und Kommunikation. Außerdem engagierte sich Wesner humanitär und in der Kunstförderung. Sehr erfolgreich war sie schon als High-School-Sportlerin und später als Triathletin. 2003 qualifizierte sie sich für das US-Nationalteam bei den Triathlon-Weltmeisterschaften. Die Mutter von drei Kindern (Natalie Keep, Tennyson und Livia) ist mit Blaine Wesner, einem Risikokapitalgeber und Unternehmer, verheiratet.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001