Nationalratspräsidenten gratulieren Barbara Prammer

Geburtstagswünsche des Parlaments

Wien (PK) - Zweiter Nationalratspräsident Karlheinz Kopf und Dritter Nationalratspräsident Norbert Hofer richteten heute offiziell im Namen des Parlaments und der ihm zugeordneten Organe an Nationalratspräsidentin Barbara Prammer die besten Wünsche anlässlich ihres 60. Geburtstags. An dem Empfang im Palais Epstein nahmen neben den Mitgliedern der Präsidiale des Nationalrats auch VertreterInnen des Bundesrats, der Parlamentsdirektion, der Klubs sowie Präsident Josef Moser für den Rechnungshof und Peter Fichtenbauer für die Volksanwaltschaft teil.

Karlheinz Kopf meinte in seiner Ansprache, es füge sich gut, dass dieses Treffen direkt nach der historischen Entscheidung über die Parlamentssanierung stattfinde. Diese Entscheidung sei vor allem NR-Präsidentin Prammer als Erfolg anzurechnen, denn sie habe dieses wichtige Projekt, das den Sitz und das bauliche Symbol der parlamentarischen Demokratie Österreichs betreffe, maßgeblich vorangetrieben. Prammer habe zudem die Fahne des Parlamentarismus über viele Jahre in vorbildlicher Weise hochgehalten und an der Stärkung seines Selbstbewusstseins und Ansehens gearbeitet, betonte Kopf. Aus seiner Sicht bestehen beste Voraussetzungen, um die konsensorientierte Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren erfolgreich weiterzuführen.

Norbert Hofer schloss sich den Ausführungen von Präsident Kopf an und fügte hinzu, die Arbeit im Spannungsfeld unterschiedlicher Positionen und Inhalte mache das Wesen der Demokratie aus. Bei aller Konsequenz in der Sache müsse der Respekt vor den politischen Mitbewerbern stets gewahrt bleiben. Er habe die Erfahrung gemacht, dass die Zusammenarbeit mit Präsidentin Prammer stets sehr gut funktioniert, sagte Hofer und drückte ihr dafür Dank und Anerkennung aus.

Präsidentin Prammer bedankte sich für die ihr entgegengebrachten Glückwünsche und fügte hinzu, die konsensual getroffene Entscheidung für die Renovierung betrachte sie als ein wunderbares Geschenk. Prammer bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit in der Präsidiale. Sie appellierte aber auch an alle Fraktionen, an der Weiterentwicklung der politischen Kultur und einer der Demokratie angemessenen Form der politischen Auseinandersetzung zu arbeiten. Nur so könne das Bild des Parlamentarismus in der Öffentlichkeit verbessert werden. (Schluss) sox

HINWEIS: Fotos von diesem Empfang finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003