Regierungsklausur - Stronach/Nachbaur: Neue Steuern anstatt Einsparungen und Reformen

Team Stronach fordert endlich das Ausgabenproblem zu lösen anstatt immer tiefer in die Taschen der Bürger und Unternehmer zu

Wien (OTS) - "SPÖ und ÖVP nehmen den Menschen fünf Milliarden Euro durch höhere Steuern und Abgaben aus den Taschen und geben nur einen Bruchteil davon in Form einer teuren Umverteilung wieder zurück. Selbst die kleine Verbesserung für die Familien ist ein Tropfen auf dem heißen Stein", so Team Stronach Klubobfrau Dr. Kathrin Nachbaur zu den Ergebnissen der Regierungsklausur. Außerdem bleibe die rot-schwarze Bundesregierung konkrete Vorschläge für nachhaltige Einsparungen und Reformen neuerlich schuldig.

Nachbaur fordert die Stärkung der Eigenverantwortung, sowohl der Familien als auch im Schulbereich. "Wir brauchen mehr Wettbewerb durch gute Angebote, wodurch das Schulsystem attraktiver und besser wird. Folglich müsste man auch nicht nach einer Möglichkeit suchen, die Eltern zu bestrafen. Denn neue Vorschriften bedeuten wiederum neue Verwaltung und mehr Kosten."

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003