Darabos: Maßnahmen für Jugendliche und ältere ArbeitnehmerInnen sind wichtige Schritte im Kampf gegen Arbeitslosigkeit

Regierung Faymann II führt erfolgreichen österreichischen Weg fort

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos begrüßt die Einigung der Bundesregierung, gezielte Schritte im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit zu setzen. "Mit der geplanten Ausbildungspflicht für Jugendliche und den 350 Millionen Euro für ältere Arbeitnehmer setzt diese Bundesregierung die richtigen Prioritäten. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist aktive Arbeitsmarktpolitik unerlässlich", betonte Darabos am Mittwoch im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. Damit werde der erfolgreiche österreichische Weg -"um den uns alle anderen europäischen Länder beneiden" - im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit und die Auswirkungen der Wirtschaftskrise konsequent weitergeführt, sagte Darabos. ****

Die spürbare Stärkung der Familien, die geplanten Wachstumsinvestitionen und die Einsetzung der Arbeitsgruppe für eine Steuerreform seien darüber hinaus "wichtige Signale für die österreichische Bevölkerung. Die von Bundeskanzler Werner Faymann geführte Regierung beweist damit, dass sie im Interesse der Österreicherinnen und Österreicher das Gemeinsame in den Vordergrund stellt sowie konstruktiv und zielstrebig für unser Land arbeitet." (Schluss) mo/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005