NEWS/meinungsraum.at-Umfrage: ÖVP stürzt auf 19 Prozent ab.

FPÖ gleichauf mit SPÖ, Neos gleichauf mit Grünen.

Wien (OTS) - Die aktuelle NEWS/meinungsraum.at-Umfrage zeigt starke Verschiebungen in der österreichischen Wählerlandschaft: Dreieinhalb Monate nach der Nationalratswahl manifestiert sich die ÖVP-Krise in einem veritablen Absturz in der Gunst der Wählerinnen und Wähler:
Würde am kommenden Sonntag gewählt, fiele die ÖVP unter die magische 20-Prozent-Marke und käme nur noch auf 19 Prozent. Das sind satte fünf Prozentpunkte unter dem Wahlergebnis vom 29. September 2013.

meinungsraum.at-Expertin Christina Matzka analysiert den Absturz der ÖVP so: "Es ist nicht so, dass die SPÖ nach der Wahl soviel stärker gewesen wäre. Aber die ÖVP lädt die Menschen mit ihren internen Debatten geradezu dazu ein, sie als Buhmann zu sehen. Und das tun die Leute dann auch. Die Verluste der ÖVP wandern direkt zu den Neos. Die beiden Parteien sind wie kommunizierende Gefäße."

Die FPÖ legt um 5,5 Prozentpunkte auf 26 Prozent zu und ist damit gleich stark wie die SPÖ. Die FPÖ, sagt Matzka, profitiere von der Selbstauflösung des Team Stronach: "Die Wähler dieser Partei kehren nun wieder zu den Freiheitlichen zurück. Außerdem zeigt sich: Wenn man länger nichts von der FPÖ hört, nützt das der Partei. Wenn man hingegen länger nichts von den Grünen hört, dann schadet es dieser Partei eher."

Sensationell sind die aktuellen Werte der Neos: Sie legen von 5 Prozent bei der Wahl auf 12 Prozent zu und ziehen damit mit den Grünen gleich.

Desaströs der Absturz des Team Stronach: Kamen sie bei der Nationalratswahl noch auf 5,7 Prozent, so sind ihre aktuellen Werte mit einem Prozent Zustimmung unter 500 Befragten kaum noch messbar.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004