Köstinger: Mehr regionale Lebensmittel kurbeln Wirtschaft an

EU-Parlament stimmt für Maßnahmenkatalog und regionales Gütezeichen

Straßburg, 14. Jänner 2014 (ÖVP-PD) "Durch den Kauf von mehr regionalen Lebensmitteln wird die heimische Wirtschaft angekurbelt. Das EU-Parlament hat heute für Maßnahmen gestimmt, die in Österreich schon ein Erfolgsmodell sind: eine stärkere Ausrichtung auf regionale Produkte und eine hochwertige und nachvollziehbare Qualität", so Elisabeth Köstinger, Agrarsprecherin der ÖVP im EU-Parlament. Das Europäische Parlament spricht sich für die Einführung eines regionalen Gütezeichens und Maßnahmen zur Förderung von Qualitätslebensmitteln aus. ****

"Das regionale Gütezeichen soll dazu beitragen, regionale Qualitätsmarken zu fördern und das Image Europas als hochwertiges Produktionsland weiter auszubauen. Dadurch können wir Arbeitsplätze vor allem in ländlichen Gebieten schaffen und erhalten", so Köstinger. Durch einen zukünftigen gemeinsamen strategischen Rahmen sollen Kohäsionsfonds, Regionalfonds, Sozialfonds und die Mittel zur ländlichen Entwicklung vernetzt werden und Kooperationen in der ländlichen Wirtschaft und innovative strukturschaffende Projekte finanziert und vorangetrieben werden.

Alle Wirtschaftszweige der Lebensmittelkette sollen eingebunden werden, um die Standards für das regionale Gütezeichen zu erreichen. "Effizientere Produktionsverfahren, Qualitätssicherungssysteme, kürzere Versorgungswege, nachhaltige Bewirtschaftung, regionales Marketing oder Verkaufsförderungen für lokale Märkte sind einige der Maßnahmen. Es sollen aber auch nicht-agrarische Bereiche wie etwa der regionale Tourismus mehr in den Vordergrund rücken", so Köstinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Köstinger, MEP, Tel.: +32-2-284-5211,
elisabeth.koestinger@europarl.europa.eu
Anna Meusburger M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-493-183-297,
anna.meusburger@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001