Verein PFOTENHILFE zieht Bilanz: Im Jahr 2013 weniger Tiere verschenkt, aber mehr ausgesetzt

Aufklärungskampagne zu tierischen Weihnachtsgeschenken äußerst erfolgreich

Wien / Lochen am See (OTS) - Der Verein Pfotenhilfe kann auf ein turbulentes Jahr 2013 zurückblicken. Unzählige Tiere wurden im Vorzeigeprojekt, der Pfotenhilfe Lochen, aufgenommen, versorgt und weitervermittelt und zahlreiche Streunerkatzen kastriert. Es wurde ein neuer Besucherrekord gebrochen, leider gab es aber auch einen neuen Höchststand an ausgesetzten und herrenlosen Tieren.

Auch dieses Jahr erwartete die Pfotenhilfe Lochen in den vergangenen Wochen wieder zahlreiche ungewollte tierische Weihnachtsgeschenke. "Jedes Jahr bringen uns Menschen Kleintiere, aber auch Katzen und Hunde, die als Weihnachtsgeschenke dienen sollten, aber bereits nach kurzer Zeit doch zu viel Arbeit wurden. Diese blieben bis jetzt aber glücklicherweise aus." freut sich Sonja Weinand, Sprecherin des Vereins Pfotenhilfe. Schon in den Wochen vor Weihnachten melden sich normalerweise etwa 50 Menschen bei der Pfotenhilfe und fragen nach Vierbeinern, die unterm Weihnachtsbaum landen sollen. "Auch dank unserer erfolgreichen Informationskampagne zum Thema "Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum" können immer mehr Menschen zum Umdenken bewegt werden. Vergangenen Dezember hatten wir nur zehn Anfragen, vor allem für Katzen und Kleintiere." so Weinand.

Eine traurige Bilanz gibt es allerdings bei den abgegebenen Fundtieren. Über 100 Vierbeiner, vor allem Katzen und Hunde, wurden im vergangenen Jahr allein im Bezirk Braunau herrenlos gefunden und in die Pfotenhilfe Lochen gebracht. Auch aus den umliegenden Bezirken Vöcklabruck, Ried, Schärding und dem Flachgau wurden dutzende Fundtiere aufgenommen. Für die meisten von ihnen hat sich nie ein Besitzer gemeldet. Einige wurden besonders herzlos an Parkplätzen ausgesetzt, ein Hund an einer Brücke angebunden und ein Kätzchen sogar in der Mülltonne entsorgt.

Insgesamt wurden unter anderem dutzende Hunde aufgenommen, über 50 verwaiste Katzenbabys mit der Flasche aufgezogen und etwa 35 Vögel und Wassergeflügel, vier Eichhörnchen, 10 Igel und sieben Feldhasen gesund gepflegt oder großgezogen. Auch das seit 2012 in Kooperation mit dem Land Oberösterreich bestehende Streunerkastrationsprojekt konnte erfolgreich weitergeführt werden. Allein im vergangenen Jahr wurden über 120 Katzen vom Team der Pfotenhilfe Lochen kastriert.

"Seit Frühling 2013 arbeiten wir außerdem mit Hundetrainerin Sabine Neumann zusammen. Sie kümmert sich um die schwer vermittelbaren Vierbeiner, bringt aber auch Neuankömmlingen die Grundkommandos bei." erklärt Weinand. Auch die Tierrettung der Pfotenhilfe Lochen hat sich bewährt. Mehr als 150 Mal musste sie ausfahren und herrenlose Hunde fangen, verletzte Vögel retten oder schwache Igel bergen. Auch die Servicehotline für Heim- und Wildtieranfragen aller Art berät unter 0664 / 122 10 51 gerne bei Fragen und Problemen. Ein wichtiger Schritt war außerdem die Einrichtung eines Winterquartiers für Igel, die zu Beginn der kalten Jahreszeit noch nicht genügend Gewicht für den Winterschlaf aufbringen.

Besonders stolz ist die Pfotenhilfe Lochen auf die Auszeichnung bei der Aktion "Helfen beim Helfen". Geschäftsführerin Johanna Stadler wurde dabei für ihr besonderes Engagement für Tiere geehrt und erhielt damit einen der drei Hauptpreise.

"Ganz besonders freuen wir uns auch über die vielen Besucher, die im vergangenen Jahr an unseren Hofführungen teilgenommen haben." berichtet Weinand. An jedem ersten Wochenende im Monat von 12 bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde können Gäste die Pfotenhilfe Lochen erkunden. Ein besonderes Highlight waren die speziellen Kinderführungen im Sommer, an denen insgesamt über 80 Kinder aus fünf Gemeinden aus der Umgebung von Lochen teilnahmen. Auch am traditionellen Tag der offenen Tür im Oktober 2013 gab es trotz Schlechtwetter einen neuen Besucherrekord. Den Jahresabschluss bildete im Dezember der wöchentliche Punschstand mit Glühwein und Keksen.

"Unser Herzstück ist natürlich das Jubiläumsbuch, das Ende 2013 anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Vereins Pfotenhilfe erschienen ist. Das 80-seitige Buch kann gerne unter info@pfotenhilfe.org oder 01 / 892 23 77 gegen eine Spende ab 19,90 Euro bestellt werden", so Weinand abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: Verein PFOTENHILFE, info@pfotenhilfe.org
Tel.: 0664 / 848 55 77, www.pfotenhilfe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001