Land Kärnten bestellt neuen Leiter des Pressedienstes

LH Kaiser, LAD Platzer: Gerd Kurath wird nach Objektivierung Chef des LPD - Kommunikation ins 21. Jahrhundert führen und überparteiliche Kommunikationsplattform wahren

Klagenfurt (OTS/LPD) - Als neuen Leiter des Landespressedienstes begrüßten Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesamtsdirektor Dieter Platzer heute, Montag, Gerd Kurath in dieser Funktion und wünschten ihm für die anspruchsvolle Tätigkeit viel Kraft und Ausdauer. "Nachdem er diese Position nach einer internen Umstrukturierung seit Mai interimistisch ausgeübt hat, wurde er nun fix bestellt. Es wartet viel Arbeit auf ihn und sein Team", so Kaiser. Landesamtsdirektor Dieter Platzer weist in dem Zusammenhang auf die vorangegangene Objektivierung hin. "Kurath ist aus dem Auswahlverfahren, dem sich eine große Zahl an Bewerberinnen und Bewerbern gestellt hat, als Bestgereihter hervorgegangen und wird die Unterabteilung des Kompetenzzentrums Landesamtsdirektion fachkundig führen", erklärte Platzer.

"Es ist mir besonders wichtig, dass der Landespressedienst nach genauen Richtlinien vorgeht und so als objektive Kommunikationsplattform des Landes fungieren kann. Zudem gilt es, die Kommunikation der öffentlichen Hand zu modernisieren und den Servicecharakter in den Vordergrund zu stellen", steckte Kaiser klare Ziele.

Kurath selbst will die Kommunikation des Landes in das 21. Jahrhundert führen und gemeinsam mit seinem Team die bestehenden Kommunikationskanäle dementsprechend adaptieren bzw. ergänzen. "Die Kärntnerinnen und Kärntner sollen künftig mit dem Land noch stärker in den Dialog treten können. Wir müssen die längst überholte Kommunikationseinbahnstraße, in der Rückmeldungen nicht möglich sind, verlassen", spricht Kurath das Bedienen neuer und sozialer Medien an.

Der 37-Jährige ist in Völkermarkt aufgewachsen und wohnt mit seiner Familie, Ehefrau und zwei Kinder, in Klagenfurt. Er absolvierte sein Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Wien und war als Journalist bei der Kärntner Tageszeitung, zuletzt als Regionalleiter der Außenredaktion Unterkärnten, tätig. Weitere berufliche Stationen waren der Verein "Gesundheitsland Kärnten" und der Kärntner Landtag.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001