Die Ö3-Skisprungchallenge: Gleichstand mit Gregor Schlierenzauer

Wien (OTS) - Der Ö3-Wecker vs. Gregor Schlierenzauer: Im wahren Duell um Österreichs Skisprung-Krone konnte die Ö3-Skisprungmannschaft heute Früh mit dem ÖSV-Star mithalten und erzielte einen sensationellen Gleichstand.

Gestern hat Gregor Schlierenzauer am Kulm die Messlatte für das Ö3-Team gelegt. Es galt heute Früh in Hinzenbach 197,5 Meter zu schlagen. Nach dem Testsprung von Trainer Andi Goldberger hieß es für die zehn KandidatInnen rauf auf den Zitterbalken und "Schanze frei". Die Ö3-Skisprungmannschaft schaffte gemeinsam ein sensationelles Ergebnis von 197,5 Meter. Das heißt: Gleichstand mit Schlieri! Die Challenge lautete allerdings: Zehn Ö3-HörerInnen springen weiter als Gregor Schlierenzauer am Kulm. Somit hat das Ö3-Team leider verloren.

Trotzdem haben sich die Springer sehr gut geschlagen. Trainer Andi Goldberger zeigte sich stolz: "Ergebnis hin oder her, das is' mir jetzt echt egal. Ich bin so stolz auf mei Mannschaft. Natürlich is' a Niederlage bitter, aber wir waren ex aequo mit ihm, mir ham das g'schafft. Jetzt heißt's wieder weitertrainieren, irgendwann putz' man."

Kurz danach gratulierte Marcel Hirscher telefonisch zur Ö3-Challenge und forderte das Ö3-Team auch promt heraus: "I tät sag'n, lasst's euch was einfallen mit die Skifahrer."

Ergebnisse, Audios und Videos abrufbar auf oe3.orf.at .

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
Tel.: 01/36069/19121
claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002