AMS-Schulungen wirken: 60 Prozent der Teilnehmer fanden 2013 innerhalb von sechs Monaten einen Arbeitsplatz

Hohe Zufriedenheit: Teilnehmer bewerteten praktischen Nutzen der Schulung mit 1,9 auf einer Skala von 1-6 (1 als Bestnote)

Wien (OTS) - "Fast die Hälfte der beim AMS gemeldeten Arbeitslosen hat maximal die Pflichtschule besucht. Da Personen mit geringer Ausbildung am Arbeitsmarkt kaum mehr nachgefragt werden, ist Weiterbildung die zentrale Strategie für Jobsuchende, um am Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen", erklärten Herbert Buchinger und Johannes Kopf, der Vorstand des Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich die Bedeutung der Schulungen für Jobsuchende. Rund 300.000 Personen nahmen im Vorjahr an mindestens einer AMS-Schulung teil, wobei einige Personen mehrere Kursmodule besuchten. Mit Erfolg: Rund 60 Prozent der Kursteilnehmer fanden 2013 innerhalb von sechs Monaten nach Ende der AMS-Schulung wieder einen Arbeitsplatz.

Das Spektrum der Schulungen reicht von der Lehrlingsausbildung über die Facharbeiterintensivausbildungen bis hin zur Umschulung in Arbeitsstiftungen. Nicht nur der arbeitsmarktpolitische Erfolg der Schulungen, sondern auch die Teilnehmerzufriedenheit wird vom AMS laufend evaluiert. Die Kundenzufriedenheit war 2013 hoch. So bewerten die Schulungsteilnehmer den praktischen Nutzen sowie die Umsetzung der AMS-Schulung im Durchschnitt mit 1,9 auf einer Bewertungsskala von 1-6 (1 als Bestnote). "Das AMS arbeitet laufend an der Verbesserung des Angebots, damit in Zukunft jene Einzelfälle, in denen die Schulung nicht zur Kundenzufriedenheit geführt hat, möglichst nicht mehr vorkommen", erklärten Buchinger und Kopf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Dr. Beate Sprenger
Tel.: +43 1 33178-522, 0664-4415148, Fax: (01)33178-151
beate.sprenger@ams.at
http://www.ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001