KURIER: "Wir lassen uns von der Bundes-ÖVP nicht bevormunden"

Salzburgs-Landeshauptmann Wilfried Haslauer im Interview

Wien (OTS) - Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer will seine ÖVP neu positionieren, spricht von "konstant steigendem Unbehagen" des Westens gegenüber Wien und kann sich Vermögenssteuern vorstellen, wenn gleichzeitig die Lohn- und Einkommenssteuern gesenkt werden - eine zentrale SPÖ-Forderung. Im ausführlichen Interview mit dem Sonntags-Kurier sagt Haslauer: "Ich halte nichts vom Klassenkampf. Aber wenn man ein Gesamtkonzept entwickelt, wo Arbeit weniger besteuert wird, d.h. die Leute mehr Geld haben und damit auch die Konjunktur ankurbelt und gleichzeitig stehendes Vermögen stärker besteuert, kann ich mir das vorstellen. Aber das dürfte zu keiner Mehrbelastung führen."

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001