Schieder: Fritz Molden hat einen wichtigen Beitrag zum intellektuellen Leben in Österreich geleistet

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder zeigt sich tief betroffen über das Ableben von Fritz Molden. Der heute im 90. Lebensjahr verstorbene Verleger war "eine der herausragenden Persönlichkeiten in der Zweiten Republik", so Schieder. "Besonders hervorzuheben ist seine demokratische Haltung und sein Eintreten für ein freies, demokratisches Österreich. Dafür gebührt Fritz Molden Anerkennung über sein Ableben hinaus", würdigte Schieder den Verstorbenen. Schon in seiner Jugend war Fritz Molden bei der Bewegung "O5" als engagierter Widerstandskämpfer gegen das nationalsozialistische Regime aktiv gewesen. ****

Nach dem 2. Weltkrieg begann Molden seine Karriere in der österreichischen Medienlandschaft. Seine Tätigkeit bei zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften sowie in dem von ihm gegründeten Verlag machten ihn zu einem der renommiertesten Publizisten der Zweiten Republik. "Fritz Molden hat durch sein publizistisches Schaffen einen wichtigen Beitrag zum intellektuellen Leben in Österreich geleistet", erinnert der SPÖ-Klubobmann. "Ich möchte seiner Familie und seinen Freunden meine aufrichtige Anteilnahme ausdrücken." Schluss (eg)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001