"profil"-Umfrage: 43% geben Klimawandel Schuld an warmem Winter

51% sagen, milde Temperaturen sind normale Wetterkapriolen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hält nicht ganz die Hälfte der Österreicher (43%) den bisher extrem milden Winter für eine Folge des Klimawandels, bei den unter 30-Jährigen denken das 52 Prozent. Die Hälfte der Österreicher (51%) hingegen glaubt, dass die verhältnismäßig hohen Temperaturen nur eine übliche Wetterkapriole darstellen.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0004