Weidenholzer: Textilarbeiter in Kambodscha brauchen unsere Unterstützung

Rund 200 Personen nahmen in Linz an Solidaritätskundgebung teil

Wien (OTS/SK) - Heute, Freitag, fand in Linz eine Solidaritätskundgebung für die kambodschanischen Textilarbeiter statt. Rund 200 Personen nahmen an der von SPÖ-EU-Abgeordnetem Josef Weidenholzer, der SJ Linz und dem ÖGB Oberösterreich organisierten Veranstaltung teil. Derzeit werden in Kambodscha Demonstrationen von Textilarbeitern, die sich für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Mindestlöhne einsetzen, von der Polizei blutig niedergeschlagen. Weidenholzer, der seit Jahren intensive Kontakte zur kambodschanischen Opposition pflegt, will, dass die internationale Gemeinschaft endlich handelt: "Es muss internationale Abkommen für faire und menschenwürdige Arbeit geben, deren Einhaltung verpflichtend ist und deren Missachtung mit Sanktionen bestraft wird. Es darf nicht länger hingenommen werden, dass hunderttausende Menschen geknechtet werden, um für einen Hungerlohn billige T-Shirts für den Westen zu produzieren." *****

Verantwortung liege aber auch bei den Konsumenten, es müsse mehr Achtsamkeit auf die Herkunft der Produkte gelegt werden. Weidenholzer plädiert dafür, Kleidung mit der Etikette "Made in Cambodia" zu boykottieren. "Erst wenn wir wirtschaftlichen Druck auf die Unternehmen aufbauen, die dort produzieren, gibt es Chancen auf Verbesserungen", sagt der Europaparlamentarier. Corinna Kovac, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Linz und eine der InitiatorInnen der Facebookseite "Fair Work for Cambodia", fordert die internationalen Bekleidungsketten zu mehr sozialer Verantwortung auf: "Die Konzerne wissen, dass man in Kambodscha nur so billig produzieren kann, weil die Arbeiterinnen und Arbeiter ausgebeutet werden und es keine sozialen Standards gibt. Wenn die Unternehmen das bewusst in Kauf nehmen, dann müssen sie sich auf unseren Protest einstellen." Die heutige Solidaritätskundgebung, bei der auch zahlreiche Vertreter der kambodschanischen Community in Oberösterreich teilgenommen haben, sei ein erstes Signal gewesen, man werde sich weiterhin für die Textilarbeiter einsetzen und für faire Arbeitsbedingungen kämpfen.

SERVICE: Fotos der Veranstaltung sind unter
http://www.flickr.com/photos/weidenholzer/ abrufbar. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

Sabine Weinberger, SPÖ-EU-Delegation, Tel.: 0043 1 40110 3612, e-mail: sabine.weinberger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005