Zwei ORF-Produktionen im FIPA-Wettbewerb

"Janus" und "Spuren des Bösen - Zauberberg"

Wien (OTS) - Dort, wo schon Erfolgsserien wie "Nurse Jackie" oder "Borgen" vertreten waren, gehen diesmal gleich zwei ORF-Produktionen in zwei verschiedenen Kategorien ins Rennen um die begehrte Auszeichnung FIPA d'Or: So laufen sowohl der Serienevent "Janus" als auch der vierte Teil der "Spuren des Bösen"-Reihe "Zauberberg" im Wettbewerb bei der diesjährigen FIPA, einem der wichtigsten internationalen Festivals für Audiovisuelle Programme, das vom 21. bis 25. Jänner 2014 in Biarritz stattfindet. Beide Produktionen kämpfen um einen der Preise in insgesamt fünf Kategorien ("Bester Film/Serie", "Bester Darsteller", "Beste Darstellerin", "Bestes Drehbuch", "Beste Originalmusik"). Die Gewinner/innen werden im Rahmen einer Preisverleihung am 25. Jänner bekanntgegeben.

Im Rahmen der FIPA werden nicht nur herausragende TV-Produktionen aus den Bereichen Serie, Film, Dokumentarfilm, Reportage, Musik und darstellende Kunst gezeigt und prämiert - der Austragungsort Biarritz wird auch zur großen Ideenbörse und zum Treffpunkt für Fernsehschaffende aus aller Welt. Zu den ORF-Produktionen, die in den vergangenen Jahren bei der FIPA ausgezeichnet worden sind, zählen u. a. "Mein Vater, meine Frau und meine Geliebte" (Fipa d'Or, 2005), "Mein Mörder" (Fipa d'Or, 2006) und "Vermisst - Alexandra Walch, 17" (Fipa d'Or "Bester Darsteller", 2012).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001