Oberösterreichs Schulen Spitzenreiter bei Spanischunterricht

Linz (OTS) - Der neue spanische Botschafter in Österreich, Alberto C. Fernández, Konsulin M. Yabar und Juan M. Casado (Direktor des Instituto Cervantes) überzeugten sich im Rahmen eines Besuches an der Pädagogischen Hochschule OÖ am 09.01.2014 vom vielfältigen Spanischangebot an Oberösterreichs Schulen und zeigten sich auch vom dualen Ausbildungssystem in Österreich beeindruckt. Die spanische Delegation und die Pädagogische Hochschule OÖ haben auch Kooperationsgespräche zu zukünftigen gemeinsamen Projekten in der Lehrerbildung geführt.

Ca. 5.000 Spanischschüler an oberösterreichischen Schulen

Spanisch wird seit den 1980-iger Jahren an Oberösterreichs Schulen angeboten. Seit damals steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die sich dafür entscheiden diese Sprache zu erlernen, stetig an. Das Spanische wird an den Schulen in OÖ als Pflichtgegenstand, als Wahlpflichtgegenstand oder als Freigegenstand angeboten. Sowohl an den berufsbildenden als auch an den allgemein bildenden Schulen werden immer mehr Schülergruppen eröffnet, die Spanisch als 2. lebende Fremdsprache gewählt haben. So ist z.B. im Bereich der Handelsakademien die Anzahl der Gruppen, in denen Spanisch als Pflichtgegenstand unterrichtet wird, von 2005/06 mit 79 Gruppen auf 136 im Schuljahr 2013/14 gestiegen. An einigen allgemein bildenden höheren Schulen erhalten Schüler schon aber der 3. Klasse Spanischunterricht, in der Mehrzahl der AHS wird aber ab der 5. Klasse eine 2. Fremdsprache unterrichtet. Mit insgesamt mehr als 5.000 Schülern ist Oberösterreich Spitzenreiter in Österreich, was den Spanischunterricht betrifft.

Spanisch als neues Studienangebot an der Pädagogischen Hochschule OÖ

Seit dem Studienjahr 2013/14 können nun die Studentinnen und Studenten des Lehramtes für Neue Mittelschule an der Pädagogischen Hochschule OÖ Spanisch studieren. Dadurch erhalten nun auch die Schüler der Neuen Mittelschule die Möglichkeit eines fundierten Unterrichts in einer zweiten lebenden Fremdsprache.

Darüber hinaus bietet die Pädagogische Hochschule OÖ für alle Spanischlehrer an österreichischen Schulen ein umfassendes Fortbildungsangebot.

Spanisch ist neben dem Chinesischen und Englisch die meist gesprochene Sprache weltweit. Für ca. 350 Mio. Menschen ist diese romanische Sprache die Muttersprache, wobei sie neben Spanien am meisten in Mittel- und Südamerika verbreitet ist. Aber auch in den USA leben 45 Mio. Spanisch-Sprechende.

Die Pädagogische Hochschule OÖ bietet als tertiäre Bildungs- und Forschungsinstitution des Bundes wissenschaftlich fundierte und berufsfeldbezogene Aus-, Fort- und Weiterbildung für Pädagoginnen und Pädagogen. Neben den Bachelorstudien für Volks-, Sonder- und Neue Mittelschulen werden auch berufspädagogische Bachelorstudien angeboten. Mit mehr als 2.000 Studentinnen und Studenten, davon ca. ein Drittel berufsbegleitend, und über 60.000 Teilnehmer/innen von Fortbildungsveranstaltungen pro Jahr ist sie die zweitgrößte Pädagogische Hochschule des Bundes in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gottfried Lutz
Pädagogische Hochschule OÖ
Kaplanhofstraße 40
4020 Linz
Tel.: +43 676 8240 7227
Mail: gottfried.lutz@ph-ooe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHS0001