Kadenbach: Aller guten Dinge sind drei - Umweltausschuss beschließt ambitionierte Ziele für den Klimaschutz

Sozialdemokratie hat sich gegenüber Konservativen durchgesetzt

Wien (OTS/SK) - "Auch nach 2020 muss die ehrgeizige europäische Klimapolitik fortgesetzt werden. Heute hat sich der Umweltausschuss des EU-Parlaments für drei verbindliche Ziele bis 2030 ausgesprochen:
Erstens die Reduktion von CO2-Emissionen um mindestens 40 Prozent im Vergleich zu 1990, zweitens die Steigerung der Energieeffizienz um 40 Prozent und drittens eine Erhöhung des Anteils von erneuerbaren Energien auf 30 Prozent", betont SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Der heutige Erfolg sei auf das Engagement der Sozialdemokratie zurückzuführen, sie habe sich gegenüber den Konservativen durchgesetzt. ****

"Diese Ziele kommen nicht nur der Umwelt zugute, sondern sie können sich auch positiv auf die Wirtschaft auswirken. Europa muss die Chance ergreifen und die Vorreiterrolle bei erneuerbaren Energien und Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz einnehmen", sagt Kadenbach. Die Europaabgeordnete hofft, dass auch der Rat den Empfehlungen des EU-Parlaments folgt: "In Österreich hat der Umweltschutz einen hohen Stellenwert und auch im Regierungsprogramm hat man sich dazu verpflichtet, den Ausbau erneuerbarer Technologien zu forcieren. Nun gilt es, sich auch auf europäischer Ebene dafür stark zu machen." (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002