Khol zur ÖVP-Arbeitsklausur: Wachstumsimpulse dringend zum Wohle aller Generationen umsetzen

Teilpension und Aufschub-Bonus bringen sofortige Vorteile für Betroffene und Finanzhaushalt.

Wien (OTS) - Zur gestrigen ÖVP-Arbeitsklausur hält Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, heute fest:

"Absolute Priorität in der Regierungsarbeit haben alle Projekte, die Wachstumsimpulse setzen. Dazu gehören aus Sicht der Seniorinnen und Senioren: Die raschest mögliche Einführung der Teilpension und der Aufschub-Pension, die schnellst mögliche Einführung der Förderungen für barrierefreien Umbau und Anschaffung von 'Ambient Assisted Living'-Produkten, das ist modernste Technologie zur Unterstützung der Wohnumgebung, die ebenfalls den verbleib in den eigenen vier Wänden bis ins hochbetagte Alter ermöglicht. Die Teilpension bringt endlich Entschärfung der Zuverdienstproblematik für vorzeitigen Pensionen und erbringt zugleich sofortige Einsparungsmögichkeiten für die öffentlichen Haushalte. Der Aufschub-Bonus erbringt ebenfalls zugleich Vorteile für Senioren als auch für den Finanzhaushalt, zudem hilft dies das tatsächliche Antrittsalter zu steigern. Zudem sind die vereinbarten Reform-Arbeitsgruppen ehest möglich einzuberufen: Strukturreformen in der Pflege, transparente Reform des Förderwesens und die lange erwarteten Demokratie- und Verfassungsreformen - all das muss umfassend erarbeitet werden um ab dem kommenden Jahr schrittweise umgesetzt zu werden. Für die Senioren besonders wichtig ist zudem die Einhaltung der ausdrücklichen Festlegung im Regierungsprogramm: Ab 1.1.2015 werden alle Pensionen mit der vollen Teuerung jährlich angepasst!"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, stv. Generalsekretärin Susanne Walpitscheker, 0650-581-78-82, swalpitscheker@seniorenbund.at; www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001