KfW IPEX-Bank finanziert die Erweiterung eines Gas- und Dampfkraftwerks in Südkorea

Frankfurt am Main (ots) -

  • Hermesgedeckter Kredit über 194 Mio. EUR, der hälftig mit der NordLB dargestellt wird
  • Exporte aus Deutschland: Siemens AG liefert drei hocheffiziente Kraftwerksblöcke
  • Gesamtinvestition in Höhe von ca. 1 Mrd. EUR

Die KfW IPEX-Bank stellt zusammen mit der NordLB dem südkoreanischen Unternehmen Posco Energy einen Kredit in Höhe von 194 Mio. EUR für die Erweiterung eines Gas- und Dampfkraftwerks zur Verfügung. Drei neue Kraftwerksblöcke (Power Islands) werden am bestehenden Standort Incheon insgesamt 1.260 MW elektrischen Strom erzeugen und damit zwei bereits abgeschaltete Blöcke von insgesamt 900 MW ersetzen. "Mit unserer Finanzierung unterstützen wir den Export deutscher Hochtechnologie und stärken damit den Produktionsstandort Deutschland. Gleichzeitig tragen wir auch zur Entlastung der Umwelt bei" sagte Markus Scheer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank anlässlich der Vertragsunterzeichnung im Januar 2014. Die von Siemens AG zu liefernden Gas- und Dampf-Turbinen und anderen Anlagenteile entsprechen dem neuesten Stand erprobter Technologie und erhöhen damit den Wirkungsgrad der Gesamtanlage deutlich. Neben der Energieeffizienz zeichnen sich die bereits im Bau befindlichen neuen Kraftwerksblöcke durch hohe Betriebsflexibilität aus: Sie können innerhalb von 30 Minuten ihre volle Leistung erbringen.

Die gesamten Investitionskosten belaufen sich für Posco Energy auf rund 1 Mrd. EUR. Davon werden umgerechnet rund 800 Mio. EUR durch Eigenmittel und die Begebung lokaler Bonds aufgebracht. Die gemeinsame Finanzierung der KfW IPEX-Bank und der NordLB in Höhe von 194 Mio. EUR ist mit einer Exportkreditgarantie des Bundes versehen und hat eine Laufzeit von 14 Jahren.

Über die KfW IPEX-Bank GmbH

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die internationale Projekt- und Exportfinanzierung. Ihre Aufgabe, Finanzierungen im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft bereitzustellen, leitet sich aus dem gesetzlichen Auftrag der KfW ab. Die KfW IPEX-Bank bietet mittel- und langfristige Finanzierungen zur Unterstützung der industriellen Schlüsselsektoren in der Exportwirtschaft, zur Entwicklung der wirtschaftlichen und sozialen Infrastruktur sowie für Umwelt- und Klimaschutzprojekte an. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt, trägt maßgeblich zum Förderauftrag der KfW bei und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle:
Thomas Krick, Telefon: +49 (0)69 7431 8454, E-Mail:
thomas.krick@kfw.de,
E-Mail: axel.breitbach@kfw.de, Tel. 069 7431-2961, Fax: 069
7431-9409, E-Mail: info@kfw-ipex-bank.de, Internet:
www.kfw-ipex-bank.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003