Kogler appelliert an Kai-Jan Krainer nicht vom Kanzler anstellen zu lassen

Krainer würde als kritischer und fachkundiger Abgeordneter Glaubwürdigkeit verlieren

Wien (OTS) - Werner Kogler appelliert an seinen Abgeordneten-Kollegen Kai-Jan Krainer die Stelle als wirtschaftspolitischer Berater im Kabinett von Bundeskanzler Faymann nicht anzunehmen. "Seine Stellung als Abgeordneter, die auch die Kontrolle der Regierung umfassen sollte, ist schwer vereinbar mit einer angestellten Beratungstätigkeit für den Kanzler und die Regierungsspitze", argumentiert Werner Kogler, stv. Klubobmann und Finanzsprecher der Grünen.

"Ich schätze Kai-Jan Krainer als fachkundigen Abgeordneten, der öfters mit Engagement und Kompetenz versucht hat, in parlamentarischen Verhandlungen und Ausschussdiskussionen auch Regierungsvorlagen abzuändern und zu verbessern, ja sogar zurück zu weisen. Jetzt sind wohl große Zweifel angebracht", meint Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007