Androsch: VPNÖ-Meinungsschwenk bei der Mindestsicherung ist erfreulich

BMS ist wichtige Sozialleistung zum Schutz vor Armut

St. Pölten, (OTS/SPI) - Erfreut zeigt sich NÖ Soziallandesrat Ing. Maurice Androsch darüber, die ÖVP NÖ nun in Sachen Nachjustierung bei der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS) im Boot zu wissen. "Der jüngste Vorstoß von GVV-Präsidenten Alfred Riedl, die BMS auf neue Beine zu stellen, schürt die Hoffnung, dass möglicherweise bald die durch eine Evaluierung gezeigten Benachteiligungen und Diskriminierungen beseitigt werden können", sieht Androsch im VPNÖ-Meinungsschwenk eine große Chance.

"Dass es sich bei der Mindestsicherung um keine soziale Hängematte handelt, sondern um eine wichtige Sozialleistung zum Schutz vor Armut zeigen jüngste Erhebungen deutlich. An die 75 % der Bezieherinnen und Bezieher sind in Niederösterreich sogenannte 'Aufstocker', also Personen, die mit ihrem Einkommen ihren Lebensunterhalt bzw. den ihrer Angehörigen nicht ausreichend decken können. Bloß rund 25 % leben von der BMS alleine, unter ihnen viele, die dadurch eine Möglichkeit zurück ins Arbeitsleben erhalten", unterstreicht Androsch.

"Vor allem Menschen mit Behinderungen sind auf ein soziales Netz angewiesen, das funktioniert und sie vor Armut schützt. Offenkundige finanzielle Nachteile widersprechen dem Sinn und Zweck dieser Sozialleistung. Aber auch in anderen Bereichen sind Nachbesserungen längst überfällig. Die Weitergewährung des Wohnbedarfs im Falle eines stationären Aufenthalts in einem Krankenhaus oder einer Sozialhilfeeinrichtung, die Berücksichtigung der Pflegekarenz und Pflegeteilzeit sowie die Erweiterung der Soforthilfe auf den Schutz bei Krankheit, Schwangerschaft oder Entbindung warten noch auf eine Umsetzung. Bleibt zu hoffen, dass nun rasch eine Lösung gefunden und für die Betroffenen Verbesserungen verwirklicht werden können. Die Vorschläge dazu liegen bereits vor", so Androsch.

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Ing. Androsch
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002